Düsseldorf. Ganz selbstverständlich war es nicht, dass Michael Ratajczak am Samstag das Tor der Fortuna hütete. Denn Michael Melka war wieder fit und hatte normal trainiert. Dennoch war für den Trainer klar, dass „kein Grund bestanden hat, Rata wieder aus dem Tor zu nehmen“, sagte Norbert Meier. „Denn Melka hatte zwischenzeitlich zwei Verletzungen.“

Ratajczak habe gegen Paderborn auch eine ordentliche Leistung gezeigt. „Er hat sehr gut trainiert und fehlerfrei gespielt“, sagte Fortunas Trainer. „Dieser Torwart hat mein absolutes Vertrauen verdient. Allerdings gibt es keine Freifahrtscheine.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer