Der Klub hat bald ein Fußball-Nachwuchsleistungszentrum.

Gruppenbild mit Sponsor: Peter Frymuth (l.) und Wolf Werner (Fortuna), Olaf Achilles (M./Vorstand Systaic), und die Spieler Jeron Hazaimeh, Marcel Hofrath, Peter Schmitz.
Gruppenbild mit Sponsor: Peter Frymuth (l.) und Wolf Werner (Fortuna), Olaf Achilles (M./Vorstand Systaic), und die Spieler Jeron Hazaimeh, Marcel Hofrath, Peter Schmitz.

Gruppenbild mit Sponsor: Peter Frymuth (l.) und Wolf Werner (Fortuna), Olaf Achilles (M./Vorstand Systaic), und die Spieler Jeron Hazaimeh, Marcel Hofrath, Peter Schmitz.

Wolff

Gruppenbild mit Sponsor: Peter Frymuth (l.) und Wolf Werner (Fortuna), Olaf Achilles (M./Vorstand Systaic), und die Spieler Jeron Hazaimeh, Marcel Hofrath, Peter Schmitz.

Düsseldorf. Peter Frymuth bezeichnet es als Meilenstein auf dem Weg zurück in die Spitzenklasse des deutschen Fußballs. "Es ist für die Fortuna ein historisches Datum. Denn am Dienstag werden die Weichen gestellt, dass der Club bald ein Fußball-Nachwuchsleistungszentrum haben wird, das zu den Top Ten in Deutschland zählen wird", sagte Fortunas Vorstandssprecher.´

Für fünfeinhalb Jahre konnte die Systaic AG als neuer Premium-Sponsor gewonnen werden. Damit kann langfristig das so ersehnte Fußball-Nachwuchs-Leistungszentrum endlich verwirklicht werden. "Ein solche Solidarität haben wir bisher von niemandem erfahren", sagte Frymuth.

Die Firma Systaic ist im Bereich Solartechnologie tätig und stellt diese Förderung, die in der Laufzeit eine Unterstützung von rund 1,2 Millionen Euro bedeutet, unter das Motto: "Ein Bekenntnis zu Düsseldorf". Bislang wurden viele Talente von den Bundesligisten in der Umgebung abgeworben. "Da ein Verein mit einem Leistungszentrum schon Verträge mit 15-jährigen Spielern machen darf, sollte der Aderlass in Zukunft nicht mehr so groß sein", sagte Wolf Werner, Fortunas Geschäftsführer Sport. Die Zusammenarbeit zwischen Verein und Unternehmen war durch den Kontakt eines Vaters von einem der Jugendspieler zustande gekommen.

Am Freitag hat die Fortuna ihre Lizenzierungsunterlagen (pünktlich) beim Deutschen Fußball-Bund eingereicht. Für die erste Mannschaft wurden die Lizenzen für die 2. Liga und 3. Liga beantragt. Für die zweite Mannschaft erfolgte dies für die Regionalliga. Für die NRW-Liga ist keine Lizenzierung notwendig. Die Unterlagen werden gesichtet, und die Fortuna wird wegen ihrer Schulden in wenigen Tagen über die Höhe der (erneut) notwendigen Bürgschaft informiert. Die endgültige Lizenzierung erfolgt ab Mitte Mai.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer