Fortuna Düsseldorf - 1. FC Nürnberg
Der Nürnberger Alessandro Schöpf (l) setzt sich gegen den Düsseldorfer Adam Bodzek durch. Foto: Roland Weihrauch

Der Nürnberger Alessandro Schöpf (l) setzt sich gegen den Düsseldorfer Adam Bodzek durch. Foto: Roland Weihrauch

dpa

Der Nürnberger Alessandro Schöpf (l) setzt sich gegen den Düsseldorfer Adam Bodzek durch. Foto: Roland Weihrauch

Düsseldorf (dpa) - Absteiger 1. FC Nürnberg kann weiter auf die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga hoffen. Im Duell der ehemaligen Erstligisten gewannen die Franken mit 3:1 (0:0) bei Fortuna Düsseldorf.

Vor 30 213 Zuschauern in der Esprit-Arena brachte der eingewechselte Joel Pohjanpalo (67. Minute) die Fortuna zunächst in Führung. Doch Niklas Stark (71.) und Danny Blum (77.) drehten die Partie innerhalb weniger Minuten zugunsten der Nürnberger, die in der Tabelle an den Rheinländern auf Platz sechs vorbeizogen. Den Schlusspunkt setzte nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung Sebastian Kerk (88.).

Von Beginn an entwickelte sich eine kampfbetonte Partie. Große Chancen gab es aber kaum. Club-Kapitän Jan Polak (19.) versuchte es aus der Distanz, doch sein abgefälschter Schuss strich knapp am Fortuna-Tor vorbei. Erst kurz vor der Pause musste Club-Schlussmann Patrick Rakovsky erstmals ernsthaft eingreifen, als er einen strammen Schuss von Michael Liendl mit den Fingerspitzen über die Latte lenkte. Nach dem Wechsel verflachte das Spiel zunächst, ehe es noch mal richtig Fahrt aufnahm. Nach der Führung des Finnen Pahjanpalo hoffte das Team von Oliver Reck auf den ersten Dreier im neuen Jahr, doch Nürnberg schlug dreimal zurück.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer