Kaan Ayhan ist ein Führungsspieler der Fortuna.
Kaan Ayhan ist ein Führungsspieler der Fortuna.

Kaan Ayhan ist ein Führungsspieler der Fortuna.

Wolff

Kaan Ayhan ist ein Führungsspieler der Fortuna.

Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf ist mit der Maßgabe in die laufende Saison gestartet, eine neue Mannschaft zu formen und langsam wieder Tuchfühlung zu vorderen Tabellenpositionen aufzunehmen. Eine halbe Runde ist gespielt. Sportlich ist der Plan mehr als aufgegangen. Doch die Personalplanungen werden nicht alle funktionieren, und vielleicht muss die Fortuna in der Saison 2017/18 wieder einen Neustart ausrufen.

Personalie 1: Kevin Akpoguma spielt eine so gute Saison, dass die Hoffnung gering ist, ihn in Düsseldorf halten zu können. Seine Klasse hat sich längst herumgesprochen, es gibt potentere Clubs als die Fortuna, falls die TSG ihn zwar zurückholt, den Nationalspieler aber doch verkaufen sollte. Dann könnte Fortuna nicht mithalten, obwohl sich der Spieler selbst ein Bleiben vorstellen könnte.

Personalie 2: Arianit Ferati wurde aus Stuttgart nach Hamburg verkauft und von Fortuna bis Juni 2017 ausgeliehen. Der 19-Jährige bekommt in Düsseldorf zwar die Chance, in den kommenden fünf Monaten seine Klasse zu beweisen. Doch bislang hat der U 19-Nationalspieler noch nicht überzeugen können. Welche Rolle er in den Überlegungen von Friedhelm Funkel spielt, wird erst positiv beeinflusst, falls sich der 19-Jährige deutlich steigert. Aber auch dann wird er wohl kaum bei der Fortuna bleiben.

Personalie 3: Rouwen Hennings ist ebenfalls nur ausgeliehen und kehrt am Ende der Saison zunächst nach England zurück. Der Stürmer war sicherlich ein Glücksgriff, obwohl er in der zweiten Hälfte der Hinrunde nicht mehr so erfolgreich war. Aber auch für ihn muss zu Beginn der neuen Saison Ersatz her.

Personalie 4: Ihlas Bebou will die Fortuna verlassen. Selbst wenn die Vertrags-Option für ein weiteres Jahr bei der Fortuna gezogen wird, wäre ein weiteres Jahr in Düsseldorf nicht gerade förderlich. Zum einen wäre Bebou nicht zu halten, wenn er beim Africa-Cup groß auftrumpft und/oder eine starke Rückrunde spielt. Aber auch so ist er spätestens mit Beginn der Spielzeit 2017/18 nicht mehr mit Leib und Seele ein Fortune. Eine Ablöse zu kassieren, wäre dann sicherlich hilfreicher.

Personalie 5: Kaan Ayhan ist die positive Überraschung im Team der Fortuna. Wenn er nicht spielte, fehlte dem Funkel-Team die spielerische Klasse. Logische Folge ist, dass ein Nationalspieler der Türkei von Erstligisten aus ganz Europa und vor allem aus der Türkei ganz genau beobachtet wird. Erste Interessenten sollen sich bereits gemeldet haben. Natürlich könnte die Fortuna für ihn einen siebenstelligen Betrag einstreichen, falls es tatsächlich zu einem Wechsel kommen sollte. Allerdings ist Ayhan in Funkels Konzept eine ganz wichtige Komponente und wäre dies für die nächste Saison erst recht.

Personalie 6: Marcel Sobottka hat eine so überzeugende Hinrunde gespielt, dass er inzwischen bei mehreren Bundesligisten auf der Wunschliste steht. Nicht auszuschließen sogar, dass der FC Schalke 04 ein Vorkaufsrecht nutzt, um den Ex-Spieler zurückzuholen. Auch hier wäre eine ordentliche Ablösesumme nur ein schwacher Trost.

Darüber hinaus enden im Juni dieses Jahres die Verträge von Adam Bodzek, Christian Gartner, Julian Schauerte, Alexander Madlung, Tim Wiesner, Justin vom Steeg sowie Lars Unnerstall und Didier Ya Konan. Ein erneuter Umbruch bahnt sich an und macht das Projekt Fortuna mit dem mittelfristig angepeilten Ziel – die Rückkehr in die Bundesliga – sicherlich nicht einfacher.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer