(Archiv
(Archiv

(Archiv

Christof Wolff

(Archiv

Düsseldorf. Einen erfolgreichen Teil seines Weges als Trainer hat Norbert Meier in Duisburg absolviert. Und die Spiele gegen den MSV sollten eigentlich etwas Besonderes für den 51-Jährigen sein.

"Überall, wo ich gearbeitet habe, heißt man mich herzlich willkommen. Ob das Bremen, Gladbach oder Duisburg ist", antwortete Norbert Meier auf die Frage, wie heiß er auf das Duell mit seinem Ex-Klub sei. "

Die Leute in Düsseldorf haben zehn Jahre auf die Rückkehr in die beiden oberen Etagen des deutschen Fußballs gewartet. Da ist jedes Spiel in dieser Saison ein absolutes Highlight". Und auch die Mannschaft gehe mit Freude an diese Aufgabe heran. Beide Kontrahenten von Sonntag stehen derzeit vernünftig da, sagt Meier.

Und deshalb erwartet er auch ein spannendes Spiel mit vielen Höhepunkten. "Die Mannschaft will beweisen, dass sie mehr kann als bei der 0:1-Niederlage in Koblenz", sagt Meier. Zudem dürften sich die Spieler auf einen ideal zu bespielenden Rasen freuen.

"Das wird uns spielerisch auf jeden Fall entgegen kommen", sagt Kapitän Lumpi Lambertz, der ebenfalls auf dieses Spiel brennt. Die Gefahr, seine fünfte Gelb Karte zu kassieren, sieht Lambertz zwar. "Aber irgendwann muss das ja passieren."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer