Weltmeister bald Sportdirektor der Fortuna?

Düsseldorf. Er ist Weltmeister, Rekordnationalspieler und Weltenbummler. Seitdem Lothar Matthäus mit der Fußball-Nationalelf 1990 den WM-Titel geholt hat, treibt den Ex-Gladbacher ein Ziel an: Er will Trainer in der Bundesliga werden.

Auf seinen Stationen in Österreich, Serbien, Brasilien, als Nationalcoach in Ungarn sowie zuletzt in Israel hat er jedoch keine breite Erfolgsspur hinterlassen.

Kein deutscher Klub, geschweige denn ein Bundesligist, wollte den 48-Jährigen bislang. Nun hat Unternehmer Daniel Jammer, der bei Zweitligist Fortuna Düsseldorf als Sponsor einsteigen möchte, Matthäus dort als Sportdirektor mit Nachdruck ins Gespräch gebracht.

Noch weiß die Führung des Aufsteigers nichts davon. Ob dies eine ultimative Forderung ist, um Matthäus den Weg in die Bundesliga zu ebnen, wird sich zeigen. Fortunas Trainer Norbert Meier spürt schon seinen heißen Atem.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer