47736134604_9999.jpg
Der Mainzer Diaz wird von Fortunas Rafael Nando unsanft gehalten.

Der Mainzer Diaz wird von Fortunas Rafael Nando unsanft gehalten.

Wolff

Der Mainzer Diaz wird von Fortunas Rafael Nando unsanft gehalten.

Düsseldorf. 45 Minuten lang erhielten die Spieler von Fortuna Düsseldorf eine Demonstration, wie Liga-Konkurrent Mainz 05 modernen Fußball zelebriert. Im ersten Testspiel des Trainingslagers in Marbella verlor die Fortuna auch in dieser Höhe verdient mit 0:3. Nur in einer kurzen Phase nach der Pause konnte der Aufsteiger zeigen, warum er schon 21 Punkte in der Bundesliga auf dem Konto hat.

Dabei waren die Mainzer im Gegensatz zu den Düsseldorfern nicht mit ihrer ersten Besetzung angetreten und tauschten nach dem Wechsel sämtliche Feldspieler aus. Cinedu Ede brachte Mainz nach 14 Minuten nach Vorarbeit vom besten Mainzer, Adam Szalai, mit 1:0 in Führung. Der Ungar sorgte nach 31 Minuten mit dem 2:0 für klare Verhältnisse. Fortuna spielte nun etwas besser, drückte die Mainzer teilweise in die eigene Hälfte zurück.

Außer beim Schuss von Genki Omae (60.) und bei den Kopfbällen von Oliver Fink und Leon Balogun, die kurz nacheinander in Folge einer Ecke (79.) von Soto auf der Linie geklärt wurden, wurde die Fortuna jedoch nicht gefährlich. Nach einem Überzahl-Konter der Mainzer sorgte Marco Caligiuri (81.) für den 3:0-Endstand. kri

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer