Friedhelm Funkel
Trainer Friedhelm Funkel hat mit Fortuna Düsseldorf eine weitere Zusammenarbeit vereinbart.

Trainer Friedhelm Funkel hat mit Fortuna Düsseldorf eine weitere Zusammenarbeit vereinbart.

Marius Becker

Trainer Friedhelm Funkel hat mit Fortuna Düsseldorf eine weitere Zusammenarbeit vereinbart.

Düsseldorf. Friedhelm Funkel wird auch in der Saison 2018/19 Trainer von Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf sein. Vorstand Robert Schäfer, der gerade zum zweiten Mal Vater geworden ist, und Sportvorstand Erich Rutemöller haben mit dem 64-Jährigen ein weiteres Jahr Zusammenarbeit vereinbart. Die „Bild“ spricht von einer Gehaltserhöhung auf 600.000 Euro im Jahr exklusive Prämien. Das freilich ist nicht bestätigt.

Ob Funkel dann in der ersten Liga dann womöglich als „Nachfolger“ von Jupp Heynckes der älteste Trainer der Beletage sein wird, ist offen: Düsseldorf ist zwar Tabellenführer und Funkel könnte zum sechsten Mal in seiner Karriere in die erste Liga aufsteigen. Aber ein Selbstgänger wird das nicht, wie die jüngste 1:3-Niederlage der Fortuna bei Union Berlin gezeigt hat.

„Ich habe immer wieder betont, dass mir die Zusammenarbeit mit der Mannschaft, aber auch mit den Verantwortlichen unheimlich viel Spaß macht. Seit meinem Amtsantritt verfolgen wir akribisch unseren Fortuna-Weg“, sagte Funkel, betonte aber auch, dass „noch viel harte Arbeit vor uns liegt“. Rutemöller sagte: „Ihm gelingt es eindrucksvoll, immer wieder die perfekte Mischung aus jungen, aufstrebenden Spielern und Routiniers mit viel Erfahrung zu finden. Dass wir diesen erfolgreichen Weg mit ihm fortsetzen, ist nur eine logische Konsequenz.“ Und Schäfer lobte den implantierten Mannschaftsgeist. „Mit seiner Erfahrung hat er unsere Spieler weitergebracht und führt sie mit großer menschlicher Stärke und dem richtigen Fingerspitzengefühl. Er ist immer offen für Neues und entwickelt sich selbst stetig weiter.“

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer