Trotz Unterstützung aus dem Profikader gibt es ein 0:1 gegen Gladbach.

Fortuna Düsseldorf, Aksoy, Regionalliga West
Das 0:1 (0:1) gegen Borussia Mönchengladbachs U 23 war bereits die dritte Niederlage im vierten Saisonspiel für die noch sieglose Mannschaft von Taskin Aksoy, die nun 14 Tage Zeit hat, um sich auf das schon richtungsweisende Spiel gegen den SV Rödinghausen vorzubereiten.

Das 0:1 (0:1) gegen Borussia Mönchengladbachs U 23 war bereits die dritte Niederlage im vierten Saisonspiel für die noch sieglose Mannschaft von Taskin Aksoy, die nun 14 Tage Zeit hat, um sich auf das schon richtungsweisende Spiel gegen den SV Rödinghausen vorzubereiten.

Christof Wolff

Das 0:1 (0:1) gegen Borussia Mönchengladbachs U 23 war bereits die dritte Niederlage im vierten Saisonspiel für die noch sieglose Mannschaft von Taskin Aksoy, die nun 14 Tage Zeit hat, um sich auf das schon richtungsweisende Spiel gegen den SV Rödinghausen vorzubereiten.

Düsseldorf. Nun kann man bereits von einem kleinen Fehlstart sprechen, den Fortunas U 23 in der Fußball-Regionalliga hingelegt hat. Das 0:1 (0:1) gegen Borussia Mönchengladbachs U 23 war bereits die dritte Niederlage im vierten Saisonspiel für die noch sieglose Mannschaft von Taskin Aksoy, die nun 14 Tage Zeit hat, um sich auf das schon richtungsweisende Spiel gegen den SV Rödinghausen vorzubereiten.

„Es ist schon bitter. Man hat im ersten Abschnitt gesehen, dass hier etwas drin gewesen wäre. In der zweiten Hälfte war es dann aber zu wenig von uns“, resümierte Fortunas enttäuschter Trainer. Die mit sieben Akteuren aus dem erweiterten Profikader aufgelaufenen Flingeraner legten vor 240 Zuschauern zu Beginn ein forsches Tempo vor. Da hatte Aksoy auf der Bank „noch ein gutes Gefühl“.

Taylan Duman vergibt die beste Chance der Aksoy-Elf

Doch die Platzherren versäumten es, den Anfangsschwung in Zählbares umzumünzen. Die beste Chance vergab Taylan Duman nach einer Flanke von Christian Weber. Die Gäste holten sich ab Mitte des ersten Abschnitts über gewonnene Zweikämpfe ihre Sicherheit ins Spiel und waren fortan auch das gefährlichere Team. Vor allem Borussias Neuzugang Mike Feigenspan gab Fortunas Hintermannschaft das eine oder andere Rätsel auf. Der schnelle Offensivmann war auch maßgeblich am Konter vor dem 0:1 beteiligt, den Kwame Yeboah eiskalt abschloss (42.). Die Fortuna war nun wieder gefordert, ließ aber die gewünschte Reaktion vermissen, weil gerade im vorderen Bereich einige Spieler unter ihren Möglichkeiten blieben.

Marlon Ritter konnte gegen seinen Ex-Verein ebenso wenig Akzente setzen wie Junioren-Nationalspieler Emmanuel Iyoha. Aksoy stellte deshalb treffend fest: „Wir hatten heute auf dem Papier eine starke Mannschaft beisammen. Das muss man dann auf dem Platz aber auch mit Leben füllen, was uns heute leider nicht so gut geglückt ist.“

Fortuna: Unnerstall – Weber, Goralski, Bormuth, Lucoqui – Lippold (88. van Santen), Akca (73. Lohmar), Duman, Ritter – Rüzgar, Iyoha Tor: 0:1 (42.) Yeboah

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer