Die Mannschaft von Taskin Aksoy kann den späten Führungstreffer nicht zum Sieg nutzen. Wattenscheid trifft fast mit Abpfiff zum 1:1.

Die Mannschaft von Taskin Aksoy kann den späten Führungstreffer nicht zum Sieg nutzen. Wattenscheid trifft fast mit Abpfiff zum 1:1.
Aaram Abdelkarim erzielt das Tor zur 1:0-Führung von Fortunas zweiter Mannschaft.

Aaram Abdelkarim erzielt das Tor zur 1:0-Führung von Fortunas zweiter Mannschaft.

Christof Wolff

Aaram Abdelkarim erzielt das Tor zur 1:0-Führung von Fortunas zweiter Mannschaft.

Düsseldorf. Als Aaram Abdelkarim vier Minuten vor dem Abpfiff eine von mehreren Unsicherheiten des Wattenscheider Torhüters Edin Sancaktar ausnutzte und Fortunas U 23 mit 1:0 in Führung brachte, schien ein zäher Nachmittag doch noch einen positiven Verlauf zu nehmen. Am Ende musste sich der Fußball-Regionalligist zu Hause gegen die SG Wattenscheid 09 aber doch mit einem 1:1 zufrieden geben, was aufgrund der gezeigten Leistungen beider Teams durchaus verdient, aufgrund des Spielverlaufs aber dann doch ärgerlich war.

„Wenn man kurz vor Schluss durch ein halbes Geschenk in Führung geht, sollte man das Ergebnis auch über die Zeit bringen“, lautete das treffende Fazit von Fortunas U 23-Trainer Taskin Aksoy. Die rund 400 Zuschauer im Paul-Janes-Stadion bekamen keine Feinkost geboten, was auch daran lag, dass sich beide Teams mit gehörigem Respekt begegneten und von Beginn an bemüht waren, den gegnerischen Spielaufbau durch hohen läuferischen Aufwand und Aggressivität im Keim zu ersticken.

Die erste große Chance des Spiels hatten die Gäste. Doch Michael Kampmann im Tor ahnte, dass ihn Nico Buckmaier überlupfen wollte und blieb in diesem Duell der Sieger (24.). Auf der anderen Seite hätte Nazim Sangare schon früh einen Patzer von Edin Sancaktar ausnutzen können. Der Wattenscheider Keeper mit Fortuna-Vergangenheit spielte Sangare mit einem verunglückten Abschlag unfreiwillig an. Doch Fortunas Flügelspieler nutzte das Geschenk nicht, sondern setzte den Ball an den Pfosten (33.). Nach dem Seitenwechsel gelang es den Kontrahenten dann endgültig, sich zu neutralisieren.

Beim Ausgleich zahlt Fortunas junges Team Lehrgeld

So passierte bis in die Schlussphase hinein vor beiden Toren wenig. Stattdessen bekämpften sich die Aktiven im Mittelfeld, was zu vielen Unterbrechungen führte. Munter wurde es erst wieder, als Sancaktar mit einem erneut verunglückten Abstoß Mergim Fejzullahu in Szene setzte. Doch dessen Hereingabe konnte Nazim Sangare nicht verwerten (84.). Sangare war letztlich aber unfreiwillig Wegbereiter des Führungstores. Bei seinem Torschuss verschätzte sich Sancaktar, der den Ball deshalb nicht festhalten konnte. Aaram Abdelkarim bedankte sich und schob zur Führung ein (86.). Eine ausgebuffte Mannschaft hätte diesen Vorsprung wohl über die Zeit gebracht. Doch Fortunas blutjunges Team zahlte Lehrgeld. Beim Flankenlauf von Christopher Braun machte Jan-Niklas Budde keine gute Figur. So landete der Ball in der Mitte bei Adrian Schneider, der zum 1:1 einköpfte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer