Axel Bellinghausen steht wieder im Kader.

Friso Gentsch

Für Mike Büskens entspannt sich endlich die personelle Lage bei der Fortuna. Zwar kommen noch nicht alle „Rückkehrer“ bereits für den Einsatz am Smastag gegen den FSV Frankfurt (13 Uhr, Arena) von Anfang an infrage, aber Giannis Gianniotas trainierte am Freitag so, als hätte er sich in St. Pauli nicht erneut am Oberschenkel verletzt. Zudem kehrt in Axel Bellinghausen ein weiterer Rekonvaleszent in den Kader zurück.

„Axel fragt nicht, ob noch Sprit im Tank ist. Er bleibt erst stehen, wenn der Schiedsrichter abpfeift“, sagte Mike Büskens (Foto). „Selbst Heinrich Schmidtgal kann jetzt endlich das Ziel sehen.“ Wie Martin Latka, Bruno Soares und Leon Balogun könnte auch der Ex-Fürther ausgerechnet beim Spiel gegen seinen alten Club (7. Oktober) im Aufgebot stehen.

Die Gedanken von Fortunas Trainer sind aber zunächst auf das heutige Spiel ausgerichtet: „Falls wir bereit sind, alles zu geben, wird es schwer sein, uns zu schlagen.“ kri

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer