32376079004_9999.jpg
Seit Mittwoch rollen die Laster mit den Stadionbauteilen an den Arena-Sportpark: Die ersten Stufen der Osttribüne stehen bereits.

Seit Mittwoch rollen die Laster mit den Stadionbauteilen an den Arena-Sportpark: Die ersten Stufen der Osttribüne stehen bereits.

C. Wolff

Seit Mittwoch rollen die Laster mit den Stadionbauteilen an den Arena-Sportpark: Die ersten Stufen der Osttribüne stehen bereits.

Düsseldorf. Fortunas Ersatzstadion im Arena-Sportpark wächst: Seit Mittwoch rollen die Lkw mit den Bauteilen für die Stahlrohr-Tribünen zum Arena-Sportpark. Am Donnerstag waren bereits die ersten acht Reihen der späteren Osttribüne zu erkennen.

Nächste Woche sollen auch die Arbeiten an den vier jeweils 30 Meter hohen Flutlichtmasten beginnen, die an den Stadionecken platziert werden. Bis Anfang Februar sollen die Ränge des 2,8 Millionen Euro teuren Ersatzspielorts stehen, dann werden die Tribünendächer angebaut.

Am 26. März soll in der Bausatz-Arena zum ersten Mal der Ball rollen, wenn Deutschlands U 17 auf die Ukraine trifft. Im April und Mai spielt Fortuna hier gegen Union Berlin, gegen Bielefeld und Aachen, weil in der großen Arena der Eurovision Song Contest stattfindet. Das Stadion wird 20 000 Zuschauer fassen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer