39664443104_9999.jpg
Norbert Meier (2.v.l.) arbeitet konzentriert mit seinen Spielern.

Norbert Meier (2.v.l.) arbeitet konzentriert mit seinen Spielern.

Wolff

Norbert Meier (2.v.l.) arbeitet konzentriert mit seinen Spielern.

Düsseldorf. Für Norbert Meier und seine Spieler ist die Zeit des Ausspannens und der Betrachtung von Ranglisten vorbei. „Die Spieler können stolz sein, dass sie in den Ranglisten so weit oben stehen“, sagt Fortunas Trainer. „Aber das müssen wir jetzt alles vergessen, weil wir uns vernünftig vorbereiten wollen.“

Seine Mannschaft müsse an das anknüpfen, was sie in der Hinrunde gezeigt habe. „Sie hat sich diese gute Ausgangsposition mit harter Arbeit verdient“, erklärt Meier. „Aber wir wissen auch, dass wir jedes Mal diese Leistungen abrufen müssen und nicht nachlassen dürfen.“ Dass in der Rückrunde mit jedem Spiel der Druck größer werde, will Meier nicht abstreiten.

„Die Mannschaft ist selbstbewusst genug, um damit klarzukommen.“ Allerdings dürfen die derzeit stattfindenden Vertragsgespräche nicht vom Wesentlichen ablenken. „Das haben wir schon einmal erlebt, als Martin Harnik bei seinen Verhandlungen mit dem VfB Stuttgart ein wenig die Konzentration und seine Treffsicherheit verloren hat.“

Deshalb wäre es aus Trainersicht ratsam, möglichst schnell mit den Leistungsträgern zu verlängern und darüber hinaus auch den Kader nach dem Abgang von Karim Aouadhi wieder zu ergänzen oder sogar noch zu vergrößern. „Da habe ich mich nicht auf eine bestimmte Anzahl festgelegt. Es muss einfach passen“, erklärt Meier. kri

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer