Düsseldorf. Nicht nur allein der Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat durch den Umzug in die Düsseldorfer Arena profitiert, auch die Fortuna zieht ihren finanziellen Nutzen aus dem Gastspiel des Erstligisten. Während Leverkusen nach Klubangaben durch die höheren Zuschauerzahlen (Durchschnitt 33000) im größeren Stadion in Düsseldorf 1,6 Millionen Euro Mehrerlös hat, fließen der Fortuna davon 120000 Euro zu. Dies Geld entstand aus dem sogenannten "Fortuna-Euro", der vor dem Umzug als Zuschlag erhoben wurde. Das Geld soll der Jugendarbeit des Tabellenzweiten der dritten Fußball-Liga zugute kommen. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer