Am Sonntag findet das Training morgens (10 Uhr) in der Halle am Sportpark Niederheid und nachmittags im Wald statt.

Düsseldorf. Bis auf den verletzten Axel Lawarée (Riss des Syndesmosebandes) war der Kader der Fortuna komplett angetreten. Bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt hatte das Trainerteam Norbert Meier und Uwe Klein die Spieler von Fortuna Düsseldorf am Samstagnachmittag in die Leichtathletikhalle an der Arena zum üblichen Laktattest gebeten.

Nur der braun gebrannte Jens Langeneke, verzichtete ebenso auf eine Runde wie Torwart Michael Melka. Alle anderen Fortunen hatten den Ehrgeiz die Distanz komplett zu bewältigen. Und selbst Oliver Hampel, der noch immer unter den Folgen einer Leistenbruch-Operation leidet, konnte die insgesamt 7,4 Kilometer absolvieren.

"Am Sonntag nehmen wir ihn aber wieder raus", sagte Trainer Meier, der Hampel allerdings gerne mit ins Trainingslager in die Türkei mitnehmen möchte. Die Stimmung war gut, allerdings hatten nur rund 50 Fans den Weg in die Halle gefunden. Bereit am Abend hält Trainer Meier die Ergebnisse des Testes in Händen.

Die Einteilung der Gruppen beim Lauftraining und die Dosierung des Trainings wird aufgrund dieser Ergebnisse des Sportlabors vorgenommen. Am Sonntag findet das Training morgens (10 Uhr) in der Halle am Sportpark Niederheid und nachmittags im Wald statt. Am Montag wartet in Köln beim Rheinlandcup bereits der erste Hallenauftritt auf die Fortuna.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer