Remis in Paderborn. Eintracht Braunschweig verteidigt Tabellenführung.

2. liga
Zweikampf in Paderborn: Enis Alushi (l.) und Maximilian Beister.

Zweikampf in Paderborn: Enis Alushi (l.) und Maximilian Beister.

dpa

Zweikampf in Paderborn: Enis Alushi (l.) und Maximilian Beister.

Düsseldorf/Paderborn. Vier Punkte nach zwei Spielen, Tabellenplatz drei: Die Fußball-Welt bei Zweitligist Fortuna Düsseldorf könnte nach dem 1:1 beim SC Paderborn eigentlich rundum in Ordnung sein. Wenn nicht bei einer zwischenzeitlichen 1:0-Führung und großem Einsatz bei einigen spielerischen Schwächen noch mehr drin gewesen wäre. „Immerhin sind wir mit vier Punkten besser in die Saison gestartet als im vergangenen Jahr“, sagte Trainer Norbert Meier.

Beister und Lukimya mit Chancen auf weitere Trefer

11 014 Zuschauer in der Paderborner Energieteam-Arena sahen ein kampfbetontes und ausgeglichenes Spiel. Jens Langeneke (42./Foulelfmeter) traf für die Gäste, die ohne den erkrankten Kapitän Andreas Lambertz antreten mussten. Matthew Taylor erzielte für Paderborn den Ausgleich (74.). Maximilian Beister und Assani Lukimya hatten schon vor dem Ausgleich hochkarätige Chancen, andererseits geriet aber auch die Fortuna-Abwehr unter Druck.

Derweil hat sich Aufsteiger Eintracht Braunschweig mit einem perfekten Saisonstart auf den DFB-Pokalkracher am 1. August gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern eingestimmt. Mit dem 2:0 bei Alemannia Aachen feierten die Niedersachsen den zweiten Sieg der neuen Zweitliga-Saison und verteidigten damit ihre Tabellenführung. Dynamo Dresden und Hansa Rostock sind nach dem 1:1 im Ostderby weiterhin ohne Saisonsieg. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer