Michael Ratajczak – beinahe beschäftigungslos, ein Abfänger im Defensivverbund.

Christian Weber
– hinten immer auf der Höhe. Assani Lukimya – wahlweise mit der spielerischen oder konsequenten Lösung, stabil.

Jens Langeneke – auf der Höhe, wenn es etwas zu löschen gab.

Johannes van den Bergh – defensiv gut, Flanken hätten präziser sein können.

Adam Bodzek – anfangs sehr aktiv, gewann viele Zweikämpfe, ließ dann aber nach.

Oliver Fink – verteilte die Bälle gut aus dem Zentrum heraus.

Maximilian Beister – bemüht, aber glücklos.

Andreas Lambertz – anfangs im Mittelpunkt des Spiels.

Thomas Bröker – Stammelf-Vertrauen mit Tor zurückgezahlt, sehr aktiv.

Sascha Rösler – feine Flanke zum 1:0, immer gefährlich, beim 2:0 mit Erfolgserlebnis.

Robbie Kruse – sorgte für Belebung im rechten Mittelfeld.

Stimmen zum Spiel

 „Wir hätten das früher klarmachen müssen, hinten kann immer einer durchrutschen.“
Sascha Rösler, Fortuna, der mit dem 2:0 für die Vorentscheidung sorgte

„In dieser ersten Hauptrunde haben sich richtig viele schwergetan – wir zum Glück nicht.“
Jens Langeneke, Fortuna, zur souverän gelösten Aufgabe in Kassel

„Kämpferisch können wir uns nichts vorwerfen, spielerisch hat es nicht gereicht.“ Tobias Damm, Kassel, dessen Mannschaft sich keine Torchance erspielen konnte

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer