Das Ende: Triers Eckstein trifft in der 84.Minute zum 3:0.
Das Ende: Triers Eckstein trifft in der 84.Minute zum 3:0.

Das Ende: Triers Eckstein trifft in der 84.Minute zum 3:0.

Jos Muller

Das Ende: Triers Eckstein trifft in der 84.Minute zum 3:0.

Trier/Düsseldorf. Alles fußballerische Unglück des Tages stürzte schon in den ersten paar Minuten auf Andreas Altenbeck und Fortuna II herein: Weil Triers Thomas Kraus im Duell mit Altenbeck zu Fall gekommen war, entschied Schiedsrichter Pascal Müller auf Strafstoß und Rote Karte wegen Notbremse. Alban Meha verwandelte nach fünf Spielminuten sicher, und am Ende des Regionalliga-Duells ging Trier mit einem 3:0 (2:0) als verdienter Sieger vom Platz.

"Ich möchte nicht lange über diese Entscheidung diskutieren, finde sie aber total übertrieben", sagte Fortuna-II-Trainer Goran Vucic. Selbst der "Gefoulte" bezeichnete es als "kleinen Kontakt". Doch alles Diskutieren war hinfällig, die Entscheidung des Schiedsrichters gefallen und Fortuna II auf dem Weg zur Niederlage. Zumal drei Minuten später schon das zweite Gegentor durch Kraus fiel. Vor 1760 Zuschauern verkauften sich die Gäste im Moselstadion wacker, mussten aber der Unterzahl letztlich Tribut zollen.

Weil die Eintracht mit den sich ergebenden Möglichkeiten recht sorglos und fahrlässig umging, keimte noch einmal so etwas wie Hoffnung in Vucic und seinen Spielern auf: "Vielleicht unterschätzten sie die Situation, haben wir uns gedacht." Doch den bemühten Düsseldorfern gelang keine Aufholjagd, nicht einmal der Ehrentreffer. Dafür legten die Gastgeber nach einer Vielzahl guter Möglichkeiten nach, machten mit dem 3:0 sechs Minuten vor dem Ende durch den eingewechselten Tim Eckstein alles klar. Für Trier war es der erste Heimsieg in der Regionalliga seit dem 7. November 2009.

"Wir haben alles versucht, aber gegen eine erfahrene und clevere Mannschaft am Ende keine Chance gehabt", so Vucic, der nun bis zum kommenden Heimspiel am Samstag gegen den FC Homburg seine Mannschaft "wieder aufrichten" muss. m.g.

Schulze-Niehues - Leikauf, Binder, Altenbeck, Heise - Dauser, Michalsky, Abelski, Magos (87. Gerding) - Gombarek (63. Windmüller), Scherping (82. Ouro-Gnaou)

1:0 Meha (5./Foulelfmeter), 2:0 Kraus (8.), 3:0 Eckstein (84.)

1760

Altenbeck (4./Notbremse)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer