Der Zweite der NRW-Liga muss nach Duisburg.

wza_325x400_455743.jpg
Goran Vucic nimmt für das Spiel am Samstag in Duisburg jeglichen Druck von seiner Mannschaft.

Goran Vucic nimmt für das Spiel am Samstag in Duisburg jeglichen Druck von seiner Mannschaft.

Christof Wolff).

Goran Vucic nimmt für das Spiel am Samstag in Duisburg jeglichen Druck von seiner Mannschaft.

Düsseldorf. Trainer Goran Vucic kann mächtig stolz sein auf seine Fußballer. Durch das 6:0 gegen Hüls am vergangenen Sonntag kletterte Fortuna II in der NRW-Liga auf den zweiten Platz, und am vergangenen Dienstag stellte er aus seinem Kader den Großteil der Spieler, die Bundesligist Borussia Dortmund im Testspiel mit 2:1 in die Knie zwangen. Umso ärgerlicher ist es nun, dass am Samstag das Meisterschaftsspiel an der Westender Straße beim MSV Duisburg II zeitgleich zum Spiel der ersten Mannschaft stattfindet. "Aber daran ist nichts zu ändern", sagt Vucic, der zumindest den einen oder anderen, von Kollege Norbert Meier nicht für den 18er-Kader vorgesehenen Drittliga-Profi mitnehmen kann. "Außerdem können sich jetzt auch die zeigen, die zuletzt weniger gespielt haben", sagt der Trainer, der den Gegner beim 1:2 gegen Dattenfeld und beim 3:0 gegen RW Essen II beobachtet hat. Seine Vorgabe für das Spiel und die kommenden Wochen mit den Nachholspielen bei SW Essen (4.März) und Alemannia Aachen (25. März): "Wir können jetzt ganz ohne Druck aufspielen und können zeigen, dass die bisherigen guten Ergebnisse nicht zufällig waren."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer