Interview
Fortunas ehemaliger Sportvorstand Wolf Werner ist am Freitag überraschend gestorben.

Fortunas ehemaliger Sportvorstand Wolf Werner ist am Freitag überraschend gestorben.

Christof Wolff

Fortunas ehemaliger Sportvorstand Wolf Werner ist am Freitag überraschend gestorben.

Fortuna Düsseldorf trauert um den langjährigen Trainer und Manager Wolf Werner. Er starb im Alter von 76 Jahren während seines Urlaubs an den Folgen einer Aortablutung.

Werner verstarb am Freitagabend in einem Kieler Krankenhaus. Das teilte die Fortuna am Samstagabend mit. „Mit ihm verliert Fortuna Düsseldorf eine seiner größten Persönlichkeiten“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Robert Schäfer, „Er war ein absoluter Profi im Fußballgeschäft und ein wunderbarer Mensch, dem sein Verein immer am Herzen lag. Wir haben ihm sehr viel zu verdanken, vor allem hatte er maßgeblichen Anteil daran Fortuna wieder in die Bundesliga zu führen. Vorstand, Aufsichtsrat, Gremien und alle Fortunen sind fassungslos und traurig, dass er uns so plötzlich verlassen hat. Unser ganzes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie."

 

 

Wolf Werner war zwischen 1987 und 1989 Trainer von Borussia Mönchengladbach und wechselte anschließend zu Bayern München. Nach Stationen beim SV Wilhelmshaven und Werder Bremen schloss er sich 2007 Fortuna Düsseldorf an, wo er als Trainer, Manager und Sportvorstand arbeitete. 2012 gelang ihm der Aufstieg in die 1. Bundesliga.

„Die ganze Fortuna-Familie verneigt sich in Trauer vor dem Menschen Wolf Werner und seiner Lebensleistung", sagte Robert Schäfer. red

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer