Hennings und Raman treffen beim Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

cw_F95-BMG_01.jpg
Florian Neuhaus traf am Dienstag auf seinen künftigen Club.

Florian Neuhaus traf am Dienstag auf seinen künftigen Club.

Christof Wolff

Florian Neuhaus traf am Dienstag auf seinen künftigen Club.

Düsseldorf. Hannes Drews wird beeindruckt gewesen sein. Der Trainer von Erzgebirge Aue, dem kommenden Gegner des Tabellenführers der 2. Fußball-Bundesliga, hat sich am Dienstag den Livestream des „Privatspiels“ von Fortuna Düsseldorf gegen die „2b“ des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach angesehen. Was er gesehen hat, war Fußball vom Feinsten. Nach 90 Minuten hieß es 2:0 für die Fortuna.

Düsseldorf Torhüter Raphael Wolf hielt nach zwölf Minuten einen von Robin Bormuth an Drmic verursachten und von ihm selbst geschossenen Elfmeter. Die Abwehr verkraftete mit dem Einsatz von Adam Bodzek (erste Hälfte) relativ locker den Ausfall von Andre Hoffmann und Kaan Ayhan. Im Mittelfeld zeigten Marcel Sobottka und Florian Neuhaus eine reife Spielanlage. Fortunas Beste waren aber wieder einmal Rouwen Hennings und Benito Raman.

Der Belgier hatte in der 22. Minute wie aus heiterem Himmel die erste große Chance. Hennings hatte Schmitz auf links in den Raum geschickt, der auf den völlig freien Belgier spielte. Doch Raman scheiterte an Torhüter Sippel. Trainer Friedhelm Funkel musste sich nicht ärgern. Raman bediente im nächsten Spielzug Hennings so gut, dass dieser den Ball mit irgendeinem Teil der mittleren Körperregion zum 1:0 über die Linie brachte.

Und dann lief es in geisterhaft leeren Arena. Auch das 2:0 entsprang einer Traumkombination der beiden Fortuna-Stürmer. Diesmal verwandelte Raman mit einem krachenden Rechtsschuss. Nach dem Wechsel verflachte das Spiel.

Fortuna: Wolf – Zimmer (46. Schauerte), Bodzek, Bormuth, Schmitz (46. Lucoqui) – Sobottka (60. Duman) – Neuhaus (60. Froese) – Raman (60. Usami), Nielsen (46. Fink), Lovren (76. Majic) – Hennings (69. Kiesewetter) Tore: 1:0 (22.) Hennings, 2:0 (37.) Raman

Wolf – Zimmer (46. Schauerte), Bodzek, Bormuth, Schmitz (46. Lucoqui) – Sobottka (59. Froese), Neuhaus (59. Duman) – Raman (59. Usami), Lovren (76. Majic) – Nielsen (46. Fink), Hennings (68. Kiesewetter)

Sippel – Beyer (72. Lieder), Jantschke, Mayer, Hoffmanns (42. Egbo) – Cuisance (60. Simakala), Benger – Hofmann, Villalba, Feigenspann – Drmic (69. Alper)

Schiedsrichter: Sven Waschitzki (Essen)

Zuschauer: 9,5

Tore: 1:0 Hennings (22.), 2:0 Raman (37.)

Gelbe Karten: -

Bes. Vorkommnisse: Wolf hält Foulelfmeter von Drmic (12.)

Beste Spieler: Hennings / Cuisance

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer