Die dritte Auflage von „Jeck op Fortuna“ steigt am 19. Januar 2018 im Stahlwerk.

Fußball
Carsten Gossmann (Karnevalsprinz Carsten II.), Robert Schäfer (Vorstandsboss der Fortuna), Martin Wilms (Moderator der Sitzung), Hans-Jürgen Tüllmann (GV Düsseldorfer Karneval) und Andreas Mauska (Präsident KG Regenbogen) freuen sich auf die dritte Auflage von „Jeck op Fortuna“ im Stahlwerk.

Carsten Gossmann (Karnevalsprinz Carsten II.), Robert Schäfer (Vorstandsboss der Fortuna), Martin Wilms (Moderator der Sitzung), Hans-Jürgen Tüllmann (GV Düsseldorfer Karneval) und Andreas Mauska (Präsident KG Regenbogen) freuen sich auf die dritte Auflage von „Jeck op Fortuna“ im Stahlwerk.

Anke Hesse

Carsten Gossmann (Karnevalsprinz Carsten II.), Robert Schäfer (Vorstandsboss der Fortuna), Martin Wilms (Moderator der Sitzung), Hans-Jürgen Tüllmann (GV Düsseldorfer Karneval) und Andreas Mauska (Präsident KG Regenbogen) freuen sich auf die dritte Auflage von „Jeck op Fortuna“ im Stahlwerk.

Einen festen Kalender-Platz in einer vollgepackten Karnevals-Session zu finden, ist heutzutage mindestens so schwer, wie einen geeigneten Termin für ein Nachholspiel im Profifußball zu suchen. Doch „Jeck op Fortuna“ hat sich etabliert, sozusagen einen Platz im Düsseldorfer Karnevalsprogramm „erspielt“. Bereits zum dritten Mal findet am Freitag, 19. Januar 2018, die große Karnevalsparty mit und um Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf im Stahlwerk an der Ronsdorfer Straße statt.

„Bisher ist ,Jeck op Fortuna’ ein absoluter Erfolg. Und das, obwohl die Besucherzahlen bei vielen Terminen im Düsseldorfer Karneval leider rückläufig sind“, sagt Stefan Prill. „Grundsätzlich sind die Düsseldorfer bei Neuem skeptisch. Aber diese Skepsis haben sie nun abgelegt“, erklärt der Stahlwerk-Chef. Prill hofft bei der von Martin Wilms moderierten Veranstaltung, die eine Party und keine klassische Sitzung ist, im Januar auf rund 1000 Gäste.

Mit dabei wird auch wieder die Mannschaft sein. „Ich finde es wichtig, dass sie das mitmacht. Aber unsere Spieler freuen sich auf solche Veranstaltungen auch. Und ich kann verraten, dass sie sich für diesen Abend wieder etwas Besonderes ausdenkt“, sagte Robert Schäfer.

Tanzgarde aus Hilden sorgt für Fortuna-Show

Fortunas Vorstandsvorsitzender, in Darmstadt geboren, ist mittlerweile ebenso im Düsseldorfer Karneval angekommen wie „Jeck op Fortuna“ im Allgemeinen. „Inzwischen habe ich mich nicht nur an den Karneval gewöhnt, ich schätze ihn sogar“, erklärt Schäfer.

Alle Details zur großen Party wurden gestern noch nicht verraten. Unter anderem wird es aber eine von der Hildener Tanzgarde eigens kreierte Fortuna-Show geben – Einsatz von Pyrotechnik scheint dabei jedoch ausgeschlossen. Darüber hinaus sorgt die Band „Alt Schuss“ für musikalische Untermalung, und Carsten II., ehemaliger Eishockey-Profi und aktueller Prinz, wird die Prinzengarde als Unterstützung mit an die Ronsdorfer Straße bringen.

» Tickets zum Preis von 18,95 Euro gibt es in den Fanshops sowie den bekannten Vorverkaufsstellen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer