Cottbus ist lange ein zäher Gegner. Bochum siegt.

onlineImage.jpg
Fortuna. dpa

Fortuna. dpa

Christof Wolff/dpa

Fortuna. dpa

Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf ist in der 2. Fußball-Bundesliga nicht zu bremsen. Die beste Heimmannschaft des bezahlten Fußballs gewann auch gegen Energie Cottbus. Das dritte 4:2 in Folge bedeutet für das Team von Trainer Norbert Meier, dass die Serie der ungeschlagenen Heimspiele auf 19 verlängert wurde.

Die Geschichte des Spiels: Nach drei haarsträubenden Abwehrfehlern lag Cottbus bereits mit 0:3 zurück. Als auch noch Abwehrchef Roger zwei Minuten nach Wiederanpfiff Rot sah, glaubten die 25 450 Zuschauer in der Arena an einen klaren Düsseldorfer Sieg. Dimitar Rangelov (52.) und Uwe Hünemeier zwei Minuten später verkürzten nach Standards und Düsseldorfer Fehlern (Langeneke, Lukimya), nach einer Gelb-Roten Karte für Rangelov (75.) traf Adriano Grimaldi zum 4:2 (90.+3).

Überragende Fortunen waren der zweifache Torschütze Maximilian Beister (Foto) und Routinier Sascha Rösler (ein Tor, zwei Assists). Fortuna-Trainer Norbert Meier war mit der zweiten Hälfte gar nicht einverstanden. „Aber wir müssen jetzt nicht weinerlich sein und uns für den Sieg schämen“, sagte der 53-Jährige, aktuell mit seinem Team Tabellenzweiter.

Bochum feiert ersehnten Heimsieg gegen Duisburg

Mit einem 2:0-Heimsieg im Derby gegen 1860 München hat Greuther Fürth die Tabellenführung verteidigt. Jubeln durfte Bochums Trainer Andreas Bergmann: Dank der Tore von Christoph Dabrowski (17.) und Joker Daniel Ginczek (89.) bezwang der VfL Duisburg im Revier-Derby noch mit 2:1 (1:0). Nichts zu lachen hatte sein Vorgänger Friedhelm Funkel, der mit Aachen 0:2 bei Union Berlin verlor.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer