Die größere individuelle Klasse hat in Augsburg den Ausschlag gegeben. Thurk, Rafael & Co. haben gegen das tapfer kämpfende Kollektiv der Fortuna triumphiert. Die verdiente Niederlage ist kein Beinbruch, vielmehr macht sie deutlich, wo die Schwächen noch liegen. Die fehlende Cleverness in der Anfangsphase, die Probleme gegen eine tief stehende, routinierte Abwehr auf Angriff zu spielen und die großen Schwachstellen auf beiden Flügeln. Die Fortuna kann und wird sich ihr Selbstvertrauen im nächsten Heimspiel gegen Ahlen wiederholen und den Kampf um einen Aufstiegsplatz nicht aufgeben. Die Fans dürfen sich noch auf einige schöne Spiele und sicher auch auf Auswärtspunkte freuen. Denn nicht jeder Gegner ist so stark.

norbert.krings@wz-plus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer