5f787672-da1e-4bb6-9338-2e5ba72d19d3.jpg
Helmut Schulte versuchte die Gründe für die Niederlage zu finden.

Helmut Schulte versuchte die Gründe für die Niederlage zu finden.

dpa

Helmut Schulte versuchte die Gründe für die Niederlage zu finden.

Drei Fragen an Helmut Schulte, Sportvorstand von Fortuna Düsseldorf

Nach der 1:3-Pleite gegen den 1. FC Nürnberg nahm der Sportvorstand der Fortuna Stellung. Nur nach der Frage wegen einer möglicherweise der aufkommenden Trainerdiskussion winkte er ab.

Herr Schulte, wie bewerten Sie die bittere Niederlage?

Helmut Schulte: Bis zur 70. Minute haben wir ein Heimspiel der besseren Sorte gesehen, in dem wir dann auch verdient in Führung gegangen sind. Allerdings haben wir dann dem Gegner gestattet, das Spiel innerhalb von sieben Minuten zurückzugewinnen. Das ist für mich völlig unverständlich, wie das passieren kann, dass man so weit zurückweicht und dem Gegner es so leicht macht. Eigentlich hätte man doch nach dem 1:0 noch mehr Sicherheit haben müssen. Das Gegenteil war der Fall.

Droht man jetzt die sportlichen Zielen zu verfehlen?

Schulte: Wir haben das Mitspielen im oberen Drittel als Ziel ausgegeben. Den Kontakt nach oben haben wir verloren, und den müssen wir jetzt schnell wieder herstellen.

Wie kann man dieser negativen Entwicklung entgegenwirken?

Schulte: Indem man es dem Gegner nicht so einfach macht, Tore zu erzielen, oder ihm zu gestatten, so gefährlich zu werden. Das haben wir lange gut gemacht, und die Mannschaft hatte sehr viel investiert.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer