Genki Omae freut sich auf Fortuna.
Genki Omae freut sich auf Fortuna.

Genki Omae freut sich auf Fortuna.

Fortuna Düsseldorf

Genki Omae freut sich auf Fortuna.

Marbella. Was wusstest Du schon vor Deiner Vertragsunterschrift über Fortuna Düsseldorf?

Ich wusste, dass das Stadion klasse ist und die Fans super sind. Ich habe mehrere Spiele der Fortuna auf DVD gesehen. Die Spielweise ist eher defensiv orientiert. Ich habe schon gehört, dass viele Japaner in Düsseldorf leben. Alle Leute, mit denen ich über Düsseldorf gesprochen habe, sagten mir, dass man hier hervorragend leben kann. Deshalb glaube ich nicht, dass ich Probleme haben werde, mich hier einzuleben.

Ist es ein Traum für Dich, nun in der Bundesliga zu spielen?

Auf jeden Fall. Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung und habe schon einiges über die Bundesliga gehört. Ich habe mit Shinji Okazaki vom VfB Stuttgart zusammen bei Shimizu S-Pulse gespielt, auch Hiroshi Kiyotake vom 1.FC Nürnberg kenne ich sehr gut. Ihnen habe ich erzählt, dass ich nach Deutschland kommen werde. Auf die spielerische Qualität hier bin ich sehr gespannt.

Ist der Ex-Dortmunder Shinji Kagawa eine Art Vorbild?

Ich habe mit ihm zusammen in der japanischen U19-Nationalmannschaft gespielt und kenne ihn daher seit fünf Jahren. Ich habe nun eine ähnliche Chance wie er bekommen und möchte mich natürlich durchsetzen. Es ist ein großer Reiz, wenn man sieht, was für einen Weg Kagawa in Europa genommen hat. Ich denke schon, dass ich ebenfalls ein torgefährlicher Spieler bin. Außerdem achte ich immer darauf, dass ich mich richtig gut bewege, wenn ich nicht in Ballbesitz bin. Das Spiel ohne Ball gehört sicherlich auch zu meinen Stärken.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer