In Siegen wird es für Fortunas U 23 nicht leicht.

Fortuna Logo  NEU (von Julia Koch)
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Bei Fortunas U 23 weiß jeder, was die Stunde geschlagen hat. Nach der herben 0:4-Schlappe gegen den direkten Konkurrenten FC Schalke 04 II darf sich die Mannschaft von Taskin Aksoy in den verbleibenden fünf Partien keinen Patzer dieser Art mehr erlauben, will sie bis zum Schluss aussichtsreich im Rennen um den Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga West bleiben. Somit ist auch klar: Heute Abend zählt für die Flingeraner im Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten Sportfreunde Siegen eigentlich nur ein Sieg.

Soweit die recht simple Theorie. In der Praxis dürfte die Aufgabe für die Fortuna heute ungleich schwerer werden. „Die Vorzeichen stehen für uns sicher nicht günstig“, erklärt Taskin Aksoy. Sowohl der von Schnee und Regen strapazierte Rasenplatz in Siegen als auch der mit allen erlaubten Mitteln um seine vermutlich letzte Rettungschance kämpfende Gegner liegen den Rot-Weißen nicht unbedingt. Hinzu kommt die angespannte Personalsituation. Leander Goralski und Taoufiq Naciri fallen verletzungsbedingt weiterhin aus. Kaan Akca ist nach kurzer Krankheit noch nicht zurück im Vollbesitz seiner Kräfte.

Da zudem auch nicht mit allzu viel Unterstützung aus der parallel im Einsatz befindlichen Profimannschaft zu rechnen ist, wird Aksoy wohl auch auf ein bis zwei Spieler aus der eigenen U 19 zurückgreifen. Wunderdinge sind von ihnen bestimmt nicht zu erwarten. Aber vielleicht bringt ein Karlo Igor Majic ja den Schuss Unbeschwertheit und Frechheit mit, welcher der Aksoy-Elf zuletzt „auf Schalke“ völlig abhandengekommen war. magi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer