Der Football-Zweitligist schlägt die Lübeck Cougars mit 37:6.

wza_1500x1330_669306.jpeg
Die Panthers setzen sich gegen die Lübeck Cougars mit 37:6 durch.

Die Panthers setzen sich gegen die Lübeck Cougars mit 37:6 durch.

Büntig

Die Panthers setzen sich gegen die Lübeck Cougars mit 37:6 durch.

Düsseldorf. Für die Düsseldorf Panther war es ein "rundum gelungener Nachmittag", sagte Vorstandsmitglied Marcel Friedrich. Der Football-Zweitligist schlug die Lübeck Cougars mit 37:6, die 1481 Zuschauer sahen im Stadion des VfL Benrath einen konzentriert aufspielenden Gastgeber. "Wir haben über eine starke Defensive dieses Spiel gewonnen", sagte Panther-Trainer Martin Hanselmann. Es dauerte allerdings bis zur fünften Spielminute, ehe die Raubkatzen das erste Mal zuschlugen. Pascal Kerschke fing einen Pass von Spielmacher Robert Demers zum Touchdown (Extrapunkt: de Haer). Im zweiten Viertel bediente Demers Mitspieler Estrus Crayton. Der Routinier trug das Leder in die Endzone der Gäste zur 14:0-Führung (EP: de Haer). Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte gelang Lübeck der Anschluss. Den Schlusspunkt im zweiten Viertel setzte Panther Marcus de Haer zum 17:6-Pausenstand schoss. Nach der Pause schraubten Coles, Dominik Dross und Felix Köster das Ergebnis auf 37:6. Trainer Hanselmann lobte seinen jungen Spielmacher Robert Demers für ein "ein super Spiel". Damit war die Premiere im renovierten Stadion an der Karl-Hohmann-Straße auch sportlich gelungen. Bereits ab 13 Uhr heizte Stadionsprecher Sebastian Hup den Fans auf der "Power Party" ein. Höhepunkte war der Auftritt der Cheerleader der Panther. Ratsherr und stellvertretender Vorsitzender des Sportausschusses, Dirk-Peter Sültenfuß, eröffnete die neue Spielstätte. "Es war ein großartiger Tag", sagte Vorstandsmitglied Marcel Friedrich, der sich nun auf das nächste Heimspiel am 23. Mai freut.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer