Zwei Spiele, zwei Niederlagen, keine Punkte - die DEG ist mit einer doppelten Nullnummer in die Saison gestartet. Manager Lance Nethery ist verärgert, Trainer Jeff Tomlinson nachdenklich, und die Spieler sind enttäuscht. Auch wenn die positiven Aspekte in den Hintergrund treten, die Mannschaft hat zeitweise attraktives Offensiv-Eishockey gezeigt. Der Einsatz wurde zwar noch nicht belohnt, aber beim Heimdebüt am Freitag gegen Mannheim hat die DEG entsprechende Unterstützung von den Rängen nötig, damit im Rather Dome der erste Saisonsieg gelingt. Also DEG-Fans: kommt und feuert an!

rainer.wallasch@wz-plus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer