Die Fortuna ist für eine Woche ins Trainingslagr im türkischen Belek gereist. Exklusiv für die WZ schreibt Fortuna-Spieler Ahmet Cebe ein Tagebuch.

wza_500x325_431088.jpg
Ahmet Cebe (25) stürmt seit 2005 für die Fortuna und schreibt für die WZ sein Belek-Tagebuch.

Ahmet Cebe (25) stürmt seit 2005 für die Fortuna und schreibt für die WZ sein Belek-Tagebuch.

Christof Wolff

Ahmet Cebe (25) stürmt seit 2005 für die Fortuna und schreibt für die WZ sein Belek-Tagebuch.

Der zweite Tag unseres Trainingslagers ging mit einer Trainingseinheit und einem Spiel gegen den Bundesligisten Karlsruher SC an die Substanz.

Trotz der Niederlage gegen den KSC können wir mit der Partie zufrieden sein. Wir haben gut mitgehalten. Auch mit meiner eigenen Leistung war ich ganz zufrieden.

Nach dem Spiel habe ich mich noch von unseren Physiotherapeuten behandeln und massieren lassen. Das muss sein, denn in den Einheiten gehen wir an unsere Kraftreserven.

Auch wenn es anstrengend ist, bin ich froh, in Belek zu sein. Das Wetter und die Trainingsplätze sind super. Hier können wir uns optimal vorbereiten. Mein Zimmer teile ich übrigens mit Clement Halet.

Das trifft sich gut. Denn wir spielen ja auch oft beide gemeinsam auf der rechten Seite. So haben wir genügend Zeit miteinander zu reden und Dinge abzusprechen, wie wir uns gegenseitig auf dem Platz helfen können.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer