Fortunas Damen empfangen den Tabellenletzen.

Heike Stanowski möchte mit ihrem Team den Vorsprung ausbauen.
Heike Stanowski möchte mit ihrem Team den Vorsprung ausbauen.

Heike Stanowski möchte mit ihrem Team den Vorsprung ausbauen.

Archiv

Heike Stanowski möchte mit ihrem Team den Vorsprung ausbauen.

Düsseldorf. Die Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf starten mit drei Heimspielen in das neue Jahr. Zum Rückrundenstart erwartet die Mannschaft von Heike Stanowski am Sonntagmorgen (11 Uhr, Sporthalle Feuerbachstraße, Färberstraße 40) den Turnerbund Wülfrath.

Nach dem Punktgewinn beim 27:27 in Aldekerk zwei Tage vor Weihnachten ist die Stimmung bei den Oberliga-Handballerinnen hervorragend. Als Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung starteen sie in die Rückrunde. Zum Auftakt kommt der Tabellenletzte aus Wülfrath, der sich vor der Spielzeit mit jungen Spielerinnen von der JSG Wuppertal und auch mit der erfahrenen Steffi Hinnerkott vom ART Düsseldorf verstärkt hatte.

„Im Hinspiel hatten wir gegen Wülfrath Schwierigkeiten, standen noch nicht kompakt“, erinnert sich Heike Stanowski. „Wir wollen am Sonntag gleich von Beginn an zeigen, dass wir dieses Spiel unbedingt gewinnen wollen.“ Das Hinspiel konnte man in Wülfrath mit 23:17 für sich entscheiden.

Gegen Lank will das Team von Heike Stanowski Revance

Im Anschluss an die Rückrundenauftaktpartie treten die Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf gleich zwei weitere Male zu Hause an. Zwei Topspiele, zu denen sich Heike Stanowski deutlich mehr Zuschauer erhofft als normal. Am 12. Januar (Feuerbachstraße) empfängt das Team aus Flingern Treudeutsch Lank. „Hier wollen wir Revanche für die knappe Niederlage im Hinspiel nehmen“, erinnert sich die Trainerin. In Lank kassierte man am 2. Spieltag beim 26:27 die erste Saisonniederlage.

Am 19. Januar kommt es zum Spitzenspiel gegen den aktuellen Tabellendritten Walsum-Aldenrade. „Damals haben wir trotz einiger Ausfälle das Spiel souverän gewinnen können“, sagte Heike Stanowski. „Wir brauchen uns vor dem Duell sicherlich nicht verstecken und wollen den Erfolg natürlich gerne wiederholen.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer