Norbert Meier muss an sich halten. Denn seine Spieler stoßen das mühsam Aufgebaute in nur einer Situation wieder um. Fortunas Trainer ist zurecht verärgert. Denn es hat in Aue alles gepasst, nur das entscheidende Tor konnte nicht fallen, weil mal wieder diese letzte Gier und ein echter Torjäger fehlten. Zuhause macht das die Fortuna mit fünf oder zehn Prozent mehr Leidenschaft wett - diese kitzeln das Publikum aus den Fortunen heraus. Auswärts funktioniert das nicht. Fortuna spielt nicht so schlecht, wie es der Tabellenplatz aussagt. Doch ohne Tore reicht das nicht zum Klassenerhalt. In der Winterpause muss unbedingt ein Torjäger her.

norbert.krings@wz-plus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer