Düsseldorf. Siege im zweistelligen Bereich sind im Jugendfußball nicht ungewöhnlich. Dass aber eine E-Jugend in einer Saison im Durchschnitt über 20 Tore pro Spiel schießt, ist bemerkenswert: Die Jungs vom TuS Nord kamen auf eine Bilanz von 145:2-Toren, selbst der starke Ortsrivale, die U11 der Fortuna, musste sich geschlagen geben.

Ebenso bemerkenswert: Vier der zehn Spieler von Trainer Stefan Freier stammen als Neunjährige aus dem jüngeren Jahrgang 2001. „Die Kinder haben ein so riesiges Engagement im Training und auf dem Platz gezeigt, dass die Ergebnisse mehr als verdient waren“, sagt Freier und rät dazu: „Tabelle einrahmen und in zehn oder zwölf Jahren vorzeigen, wenn die Sportschau zur Homestory vorbeikommt.“

In der zweiten Halbjahrs-Saison (die E-Jugend-Saison dauert nur ein halbes Jahr, dann werden die Klassen neu gemischt) gilt es nun, den hervorragenden Eindruck zu bestätigen und sich auf die D-Jugend vorzubereiten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer