Müller-Team schießt sich aus der Abstiegszone.

Düsseldorf. Für die Hockeyspieler des DSC 99 konnte das Jahr nicht besser beginnen, denn die Mannschaft von Trainer Jörg Müller hat sich mit zwei Siegen aus dem Abstiegskampf der 2.Bundesliga verabschiedet. "Ich bin zufrieden. Seit Jahren habe ich kein Spiel mehr von uns gesehen, das über 60 Minuten konstant war, diesmal waren es gleich zwei", sagte Müller. Am Samstag gelang den Düsseldorfern beim Bonner THV der wichtige 9:6 (4:3)-Sieg. Die Treffer steuerten Wolferz (4), Cotta, Klingsporn (2) und Schmitz (2) bei. am Sonntag krönten die Schwarz-Weißen das Wochenende mit einem 10:5 (6:4)-Sieg gegen den DSD, der damit Boden im Aufstiegskampf verliert. "Wir haben uns keine Blöße gegeben und den DSD mit unserer offensiven Taktik nicht ins Spiel kommen lassen", so Müller. Für die Tore sorgten beim DSC Wolferz (3), Wochner (2), Cotta (2), Schmitz (2) und Klingsporn. Beim DSD trugen sich Wecker (2), Tenckhoff, T.Bergmann und Cioli in die Schützenliste ein.

DSD-Spielertrainer Uli Bergmann nahm die Niederlage gelassen: "Wir haben vorher gegen Blau-Weiß Köln Kraft gelassen und hatten dem DSC zu wenig entgegen zu setzten." Freuen konnten sich die Düsseldorfer aber über den 9:5 (2:2)-Sieg über die Domstädter am Vortag.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer