Dritter Sieg im dritten Spiel. 10:5 gegen Krefeld II.

Der DSC 98 steht auch nach drei Spielen der neuen Wasserball-Saison mit weißer Weste da. Das Team von Trainer Andreas Schlagmann besiegte den SV Krefeld II mit 10:5 und steht deswegen weiter an der Spitze der 2. Bundesliga-West.

Von Beginn an präsentierte sich der DSC hellwach und präsent in den Zweikämpfen. Die Gäste hatten dem im ersten Viertel nichts entgegenzusetzen. So nutzte das DSC-Team seine Chancen, um durch Tore von Joost van Kaathoven, Timo Gonzalez Rodriguez, Frank Gerster, Jakob Lindner und Maximilian Schleicher im ersten Viertel auf 5:0 davonzuziehen.

Danach ließen es die Düsseldorfer aber zu sehr schleifen. Was Trainer Schlagmann ärgerte: „Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und haben uns verdient einen deutlichen Vorsprung herausgespielt. Leider haben wir es versäumt, dann weiter nachzusetzen“. Auch Kapitän Joost van Kaathoven hatte „ab dem zweiten Viertel keine gute Vorstellung“ gesehen. Trotzdem reichte es zum souveränen Sieg. Zwar wurde Krefeld besser und kam zu eigenen Treffern, am Fünf-Tore-Vorsprung änderte sich aber nichts mehr. Timo Gonzalez Rodriguez, Maximilian Schleicher, Panagiotis Karakevas (2) und Alexandr Yerunov trafen für den DSC nach der Pause. Weiter geht am Samstag (18.15 Uhr) gegen den Tabellendritten SV BW Bochum. Das Spiel wird wohl der erste richtige Härtetest für den DSC und ist gleichzeitig das letzte Pflichtspiel im Jahr 2017.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer