3:1 – Auch in Fulda gelingt mal wieder ein Erfolg.

Düsseldorf. Die Serie wurde durchbrochen, und gleichzeitig hat die Serie für die Borussia Bestand. Wie das geht? Der Tischtennis-Rekordmeister siegte am Sonntag im dritten Saisonspiel der Deutschen Tischtennis-Liga mit 3:1 beim TTC Fulda - damit setzte die Mannschaft von Trainer Danny Heister einerseits die Siegesserie fort und bleibt in der Liga weiter ungeschlagen, anderseits gab es nach zwei Niederlagen in Folge in der ausverkauften Wilmingtonhalle endlich wieder einen Sieg zu bejubeln.

"Aber es war knapp und hätte auch andersrum ausgehen können", sagte Heister. Nach der Auftaktniederlage von Janos Jakab gegen Wang Xi (Heister: "Er hat in vielen Momenten zu hektisch gespielt, war zu unruhig.") glich zunächst Christian Süß mit dem Erfolg gegen den Schweden Robert Svensson zum 1:1 aus. Es folgten die beiden Duelle, die Heister zu seinem "knapp"-Fazit gebracht hatten: Patrick Baum holte einen 0:2-Satzrückstand auf, besiegte am Ende den fast doppelt so alten Jan-Ove Waldner (44) in fünf hoch spannenden Sätzen, wehrte dabei sogar drei Matchbälle ab.

Auch im letzten Spiel des Tages bleibt es spannend

Kaum weniger spannend ging es beim Spiel von Süß gegen Wang Xi zu - der Borusse lag ebenfalls mit 0:2 Sätzen zurück, ehe er dem Chinesen die erste Saisonniederlage und seinem Team den endgültigen Erfolg bescherte. Anders als beim 3:0 am Freitagabend im Champions-League-Gruppenspiel gegen Angers TT hatte Spitzenspieler Timo Boll am Sonntag pausieren dürfen. Am 8. Oktober steht das nächste DTTL-Spiel an (gegen Hanau), zwei Tage später das Champions-League-Heimspiel gegen Prag.

Wang Xi - János Jakab 3:1 (11:6, 11:3, 8:11, 11:8)

Robert Svensson - Christian Süß 1:3 (11:9, 8:11, 6:11, 8:11)

Jan-Ove Waldner - Patrick Baum 2:3 (11:7, 11:9, 4:11, 9:11, 12:14)

Wang Xi - Christian Süß 2:3 (11:8, 12:10, 4:11, 9:11, 10:12)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer