Beim europäischen Ranglistenturniers "Europe Top12" tritt auch der Lokalmatador Timo Boll an.

Timo Boll peilt beim europäischen Ranglistenturnier einen Heimsieg an.
Timo Boll peilt beim europäischen Ranglistenturnier einen Heimsieg an.

Timo Boll peilt beim europäischen Ranglistenturnier einen Heimsieg an.

Lange

Timo Boll peilt beim europäischen Ranglistenturnier einen Heimsieg an.

Düsseldorf. Wenn die besten Tischtennis-Spieler Europas aufeinander treffen, dann sind volle Ränge garantiert. Das dürfte auch am Samstag und Sonntag in der Halle an der Karl-Hohmann-Straße so sein, wenn Düsseldorf die Premiere als Austragungsort des europäischen Ranglistenturniers "Europe Top12" feiert. "Es gibt eine Menge Spieler, die das Turnier gewinnen können, die Vorrunde wird nicht leicht", sagte Timo Boll vom deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf.

Dem Weltranglisten-Vierten und besten Europäer bescherte die gestrige Auslosung eine Gruppe mit Rumäniens Adrian Crisan und Kroatiens ehemaligem World-Cup-Sieger Zoran Primorac. Bolls Vereinskollege Dimitrij Ovtcharov spielt in der Gruppe C gegen Schwedens Ex-Weltmeister Jörgen Persson und den Österreicher Robert Gardos.

Ein "ausverkauft" würden die Verantwortlichen gerne melden, allerdings sind noch jeweils einige hundert Karten (zwölf bis 23 Euro) an der Tageskasse zu haben. Rund 2600 Karten sind pro Tag schon verkauft für die Veranstaltung, bei der Wu Jiaduo die deutschen Farben im Feld der Damen vertritt.

Das Viertelfinale erreichen jeweils die Gruppensieger sowie die Zweitplatzierten. Samstag (ab 11 Uhr) wird zunächst an vier Tischen gespielt, später an zwei. Die Halbfinal- und Finalspiele finden am Sonntag (ab10 Uhr) an nur einem Tisch statt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer