Das von Mirko Stenzel gecoachte Team überwintert auf Platz zwei.

Daniele Cioli (r.) war der erfolgreichste Torschütze des DHC. Archiv
Daniele Cioli (r.) war der erfolgreichste Torschütze des DHC. Archiv

Daniele Cioli (r.) war der erfolgreichste Torschütze des DHC. Archiv

homü

Daniele Cioli (r.) war der erfolgreichste Torschütze des DHC. Archiv

Die Hockeyherren des Düsseldorfer HC überwintern in der ersten Hallenhockey-Bundesliga auf dem zweiten Tabellenplatz. Nach einem 9:6 (2:3)-Heimsieg gegen den Crefelder HTC haben sich die Düsseldorfer hinter dem Tabellenersten Rot-Weiß Köln eingereiht und konnten sogar den amtierenden Deutschen Meister Uhlenhorst Mülheim zunächst überraschenderweise hinter sich lassen. Der DHC hat bei der gleichen Anzahl von Spielen bei sieben Punkten das bessere Torverhältnis als die Mülheimer und pausiert nun auf einem Rang, der zum Abschluss für den Viertelfinal-Einzug reichen würde.

Für die Düsseldorfer, die in den letzten Jahren stets hinter den großen Drei aus Mülheim, Köln und Krefeld das Nachsehen hatten und stets hart um den Klassenerhalt kämpfen mussten, ist dies eine deutliche Steigerung. Auch gegen Krefeld war die Mannschaft von Trainer Mirko Stenzel, der alleine an der Seitenlinie coachte, da Akim Bouchouchi mit den deutschen Junioren in Indien weilt, als Außenseiter gestartet und hatte sich vorgenommen Krefeld „ein wenig zu ärgern“. Am Ende sicherten sich jedoch die Hausherren die gesamte Punkteausbeute.

Nach der Pause dreht der DHC das Spiel mit Ciolis Doppelpack

In der ersten Halbzeit hatten sich noch die Gäste aus Krefeld als das spielbestimmende Team präsentiert. Und sie gingen auch mit einer verdienten 3:2-Führung in die Pause. Nach Wiederanpfiff wusste der DHC das Blatt jedoch schnell zu wenden. Düsseldorfs erfolgreichster Torschütze, Daniele Cioli, brachte den DHC mit seinem Doppelpack direkt nach Wiederanpfiff zum ersten Mal in Führung. Der CHTC glich noch einmal mit einem Siebenmeter aus. Doch im Anschluss machten die Düsseldorfer Torschützen Dominic Giskes, Felix Meyer und erneut Daniele Cioli den Sack für die Gastgeber zu. Nach dem Krefelder Anschlusstreffer war es dann erneut Cioli, der auch den Schlusspunkt zum letztlich nicht unverdienten 9:6-Erfolg setzte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer