DHC-Frauen empfangen am Sonntag Aufsteiger HC Essen.

Düsseldorf. Schon an diesem Wochenende wird die Hinrunde in der Hallenhockey-Bundesliga der Frauen beendet. Nach zwei Doppelwochenenden in Folge steht für den Düsseldorfer HC am Sonntag das fünfte Spiel der Saison an. Der souveräne und noch ungeschlagene Spitzenreiter der West-Gruppe empfängt um 12 Uhr Aufsteiger HC Essen in der Halle am Seestern.

Die Essenerinnen, die als Liganeuling überraschend auf Platz drei der Tabelle stehen, sind aber alles andere als ein Außenseiter, den man auf die leichte Schulter nehmen darf. "Wir dürfen nicht den Fehler machen und diesen Gegner unterschätzen", warnt DHC-Trainer Jörn Eisenhuth. Sein Team geht voller Selbstbewusstsein in das Spiel. Denn in den ersten vier Partien der Saison gab es ausschließlich Siege zu bejubeln.

Seine Verteidigung hat Eisenhuth besonders auf Essens Angreiferin Dina Grote eingestellt. Die Gäste-Stürmerin hat schon 18 Treffer erzielt und ist die torgefährlichste Spielerin in der Bundesliga. Passenderweise wird ihre Gegenspielerin Jana Gerits sein. Die DHC-Abwehrchefin hat bislang die meisten Tore (7) für ihr Team erzielt und befindet sich in einer glänzenden Form.

Sollte es Jana Gerits und ihren Abwehrkolleginnen gelingen, Essens Dina Grote auszuschalten, stünde einem Sieg gegen Essen wohl nichts im Wege. Dann wäre auch nach Abschluss der Hinrunde die makellose Bilanz des DHC gewahrt und das Ticket für die Play-offs fast gelöst. Angesichts von fünf Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Rot-Weiß Köln können Eisenhuths Spielerinnen den kommenden Wochen jedoch jedenfalls entspannt entgegensehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer