Dem SC West gelingt mit einem 4:0-Erfolg in Duisburg der Aufstieg.

Die Spieler des SC West dürfen sich über eine tolle Leistung und den Aufstieg in die Fußball-Oberliga freuen.
Die Spieler des SC West dürfen sich über eine tolle Leistung und den Aufstieg in die Fußball-Oberliga freuen.

Die Spieler des SC West dürfen sich über eine tolle Leistung und den Aufstieg in die Fußball-Oberliga freuen.

Jos Mulders

Die Spieler des SC West dürfen sich über eine tolle Leistung und den Aufstieg in die Fußball-Oberliga freuen.

Düsseldorf. Am Ende war es beeindruckend. Auf dem Weg in die Fußball-Oberliga musste der SC West den Umweg über die Relegation gehen, meisterte diesen aber bravourös. Dem 4:0-Sieg über den 1.FC Kleve zum Auftakt der Aufstiegsrelegation ließen die Oberkasseler nun im zweiten und entscheidenden Spiel beim FSV Duisburg ein weiteres 4:0 (2:0) folgen. Damit folgt die Elf von Marcus John dem Meister TV Malkum-Wittlaer in die Oberliga.

„Die Jungs haben in der entscheidenden Saisonphase sehr guten Fußball gespielt und sich diesen Erfolg dadurch verdient“, sagte ein zufriedener Marcus John.

In Anbetracht von mehr als 1500 Zuschauern auf der prall gefüllten Anlage an der Warbruckstraße hatte West mit einem wahren Spießrutenlauf gerechnet. Letztlich entpuppte sich das „Endspiel“ jedoch als Spaziergang. Wie schon gegen Kleve war das Spiel der John-Elf von Beginn an von Souveränität geprägt.

Während Duisburg einzig auf die durchschaubaren Ideen von Spielmacher Bora Karadag setzte, bestach West durch Variabilität und Kaltschnäuzigkeit. Zum richtigen Zeitpunkt markierte Torjäger Simon Deuß nach einem Steilpass aus der Mittelfeldzentrale die Führung (32.). Nachdem Deuß dann auch noch eine gut getimte Flanke von Marvin Commodore mit dem rechten Fuß verwertete, war die Partie bereits vorentschieden (44.).

Der Freude über den Aufstieg wird auf Mallorca Luft gemacht

Die Gäste waren auch nach dem Wiederanpfiff jederzeit Herr der Lage. Deuß vollendete auf Vorarbeit des starken Ekrem Engin mit seinem sechsten (!) Treffer in der Relegation seinen zweiten Hattrick (65.) in Folge und revanchierte sich dafür mit der Vorarbeit zu Engins 4:0 (75.). Nachdem auf der Anlage noch Rücksicht auf die „Trauer“ des Gegners genommen wurde, soll ab heute der Aufstieg auf Mallorca richtig gefeiert werden. 

Koch - Commodore, Haber, Kosmala, Bauermeister - Zilgens, Ewertz (68. Schreuers) - Omote, Engin (81. Karvang), Dames - Deuß (85. Uiberall) Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (32., 44., 65.) Deuß, 4:0 (75.) Engin

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer