Mit dem Pokal-Los Hamburger SV im Rücken sollte die Fortuna-Führung endlich die bis dahin angebrachte Zurückhaltung aufgeben. Genügend Kandidaten stehen bereit, Wolf Werner wartet nur noch auf das Signal vom Vorstand, das notwendige Geld freizugeben. Denn länger warten heißt, wertvollen Boden auf die Konkurrenz zu verlieren.

Kommt jetzt die Verpflichtung eines echten Hoffnungsträgers, würde nicht nur die bisher schon erfreuliche Zahl der verkauften Dauerkarten noch einmal erheblich gesteigert werden können, sondern auch das Pokalspiel wäre dann ganz schnell ausverkauft.

Wobei es unverständlich erscheint, dass Fans, die keine Dauerkarten wollen oder keine Mitglieder sind, erst am 17. Juli Tickets erwerben können.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer