DEG blamiert sich mit 0:1 bei den Füchsen.

Trauriger DEG-Abgang nach der 0:1-Pleite.
Trauriger DEG-Abgang nach der 0:1-Pleite.

Trauriger DEG-Abgang nach der 0:1-Pleite.

Homü

Trauriger DEG-Abgang nach der 0:1-Pleite.

Düsseldorf. Die Düsseldorfer EG hat zumindest die Teilnahme an der Vor-Qualifikation zu den Play-offs der Deutschen Eishockey Liga sicher, obwohl sie sich bei Schlusslicht Füchse bei der 0:1-Niederlage blamierte. "Erst haben wir den Faden nicht gefunden, und dann sind wir immer nervöser geworden", sagte Trainer Harold Kreis. "Auch wenn die Vorbereitung auf dieses Spiel emotional schwieriger war, so wussten die Spieler doch um die Bedeutung der Partie."

Wieder einmal hatte seine Mannschaft, die die Klasse besitzt, jeden Gegner zu schlagen, gezeigt, dass sie besonders auswärts ein Problem mit der Einstellung hat, sobald der Gegner aus der unteren Tabellenregion kommt. Neun Spiele gab es auf fremdem Eis gegen Duisburg, Kassel, Köln, Ingolstadt und Straubing, nur zwei davon wurden gewonnen und von 27 Punkten lediglich neun geholt.

"Wenn die Spieler in solchen Begegnungen nicht gefordert werden, dann müssen sie sich selber fordern", sagte Harold Kreis. Zumindest am Wochenende gegen Mannheim und Krefeld werden die Eishockey-Profis der DEG wieder gefordert sein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer