DEG-Manager Nethery schätzt den Ex-Nationalspieler und will ihn weiterverpflichten.

Düsseldorf. 7:3 bei Meister Eisbären Berlin, 5:1 gegen Wolfsburg, die Düsseldorfer EG hat sich in den beiden vergangenen Partien für die kalte Jahreszeit warm geschossen. Und wenn es nach den Spielern geht, dann darf es mit der Erfolgsserie gegen die Krefeld Pinguine (Freitag, 19.30 Uhr, Rather Dome) und bei den Augsburger Panthern (So., 18.30 Uhr, Curt Frenzel-Stadion) weitergehen. Die Krefelder kommen als Schlusslicht der Deutschen Eishockey Liga an die Theodorstraße.

Für DEG-Verteidiger Marian Bazany ist die Krise beim Gegner allerdings kein Grund, den Nachbarn aus der Seidenstadt zu unterschätzen. "Es wäre falsch zu denken, dass die deswegen nun besonders schlecht drauf sind. Außerdem ist es egal, ob ein anderer Verein Probleme hat. Wir wollen auch so jedes Spiel gewinnen." Bazany ist neben Torhüter Jean-Sebastien Aubin bislang der beständigste Akteur im Team von Trainer Harold Kreis.

Der 34-Jährige hat sich im Sommer in Los Angeles fit gehalten

Ruhig und abgeklärt erledigt die "Arbeitsbiene" Bazany die Aufgaben. Fehler und Fouls unterlaufen dem gebürtigen Slowaken nur ganz selten. "Ich versuche einfach meine Position zu halten und nicht zu ungestüm zu agieren", sagt Bazany.

Es ist die Routine, mit der Bazany durch unspektakuläre Aktionen der DEG-Abwehr Stabilität und Sicherheit gibt. Schließlich ist er 34 Jahre alt, aber selbst dem trägt er professionell Rechnung. "Im Sommer war ich in Los Angeles und habe unter Anleitung von Fitness-Trainer Marc Verstegen spezielle Trocken-Übungen gemacht.

Zum Beispiel, wie ich den Körper so bewege, dass ich bei Richtungswechseln keine Geschwindigkeit verliere. Zudem muss ich im fortgeschrittenen Alter auch darauf achten, dass ich Verletzungen an Verschleißteilen wie der Leiste vorbeuge. Schon deshalb habe ich die Übungen in den USA für sinnvoll gehalten."

Der Live-Ticker der Westdeutschen Zeitung zum Spiel der DEG gegen Krefeld (Beginn: 19.30 Uhr) ist am Freitag ab 19 Uhr online.

Wenn Marian Bazany bislang mal ausfiel, dann wegen Grippe oder einer Nierenbeckenentzündung. "Toi, toi, toi", sagt er dazu, denn ein paar Jahre soll es für ihn mit dem Eishockey schon noch weitergehen. Bei der DEG? "Ich würde gerne mit Marian verlängern", sagt Lance Nethery. Der Manager schätzt Spieler wie ihn. Professionell, verlässlich, leistungsbereit.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer