Der 29-jährige Kanadier Dan Bakala kommt aus Schweden.

DEG.png
$caption

$caption

Düsseldorf. Die Düsseldorfer EG steht nach Informationen der Westdeutschen Zeitung kurz vor der Verpflichtung eines neuen Torhüters. Es soll sich um den Kanadier Dan Bakala handeln. Der 29-Jährige spielte zuletzt in Schweden: erst zwei Jahre in der 2. Liga bei Mora IK und IK Oskarshamn, zuletzt in der Topliga SHL bei Frölunda Göteburg.

Dort stand Bakala in der Vorsaison 20 Spiele auf dem Eis, kassierte 2,12 Gegentore im Schnitt und wehrte 90,6 Prozent der Schüsse ab. In den Play-offs steigerte sich nochmal, ließ bei zwei Einsätzen nur 1,22 Gegentore im Schnitt zu und hatte eine Fangquote von 94,4 Prozent. Auch in der Champions League kam er zum Einsatz: 3 Spiele, 1,3 Tore, 93,7 Prozent. Vor seiner Zeit in Schweden spielte Bakala in Großbritannien sowie in Nordamerika, hatte den Sprung in eine der großen Profiligen in den USA oder Kanada aber nicht geschafft.

Die DEG selbst wollte den Zugang am Freitagabend nicht bestätigen, nach Informationen unserer Zeitung wird der Kanadier aber in den nächsten Tagen vorgestellt. Eine Reaktion auf die Verletzung von Stammtorhüter und Publikumsliebling Mathias Niederberger ist die Verpflichtung allerdings nicht, sondern schon länger geplant. Neu-Trainer Mike Pellegrims soll vom jungen Torhüter-Gespann Mathias Niederberger (24) und Timo Herden (22), der im Sommer vom Zweitliga-Absteiger aus Rosenheim kam, nicht hundertprozentig überzeugt sein.

Niederberger und Herden sind durchwachsen in die Saison gestartet

Nach neun Spieltagen steht die DEG auf Rang acht der Deutschen Eishockey Liga und hat mit 31 Treffern die drittmeisten aller 14 Vereine kassiert. Weder Niederberger noch Herden haben derzeit Fangquoten über 90 Prozent oder weniger als drei Gegentore im Schnitt kassiert. Niederberger, der DEL-Torwart des Jahres 2016, hatte sich zuletzt allerdings gesteigert und war beim 5:1 in Iserlohn zum ersten Mal unter drei Gegentoren geblieben. Am Dienstag gegen Berlin (2:4) verletzte er sich dann beim Aufwärmen, Herden rückte spontan für ihn zwischen die Pfosten und patzte gleich beim 0:1.

Am Abend spielt die DEG in Schwenningen. Herden wird erneut im Tor stehen. Auf der Bank sitzt der erst 17 Jahre alte Junioren-Torwart Hendrik Hane.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer