DNL: DEG-Jugend trifft ab Dienstag auf den EV Landshut.

Georg Holzmann hofft auf das Halbfinale.
Georg Holzmann hofft auf das Halbfinale.

Georg Holzmann hofft auf das Halbfinale.

eibner

Georg Holzmann hofft auf das Halbfinale.

Düsseldorf. Bei der DEG-Jugend ist die Vorfreude sehr groß auf die am Dienstag im Eisstadion an der Brehmstraße (19.30 Uhr) beginnenden Play-offs der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL). Als Gegner hatte sich in allerletzter Minute der EV Landshut auf dem sechsten Tabellen-Platz eingefunden, der gegen den Dritten, die DEG-Jugend, in der ersten Play-Off-Runde (best of five) antreten muss.

„Wir hätten uns mehr auf die Kölner gefreut“, sagte DEG-Jugendtrainer Georg Holzmann. Doch da hatten die Krefelder bei ihrem letzten Spiel nicht „mitgespielt“ und in Köln nach ihrem Sieg am Samstag in Krefeld (3:1) 1:4 verloren. Die Krefelder rutschen so auf den letzten Play-off-Platz und müssen heute Abend nach Mannheim. Die Landshuter tauschten mit den Kölnern noch den Tabellenplatz.

Der zuletzt angeschlagene Eric Stephan ist eingeplant

„Die Spiele gegen Landshut waren bisher auf einem hohen technischen und läuferischen Niveau. Das wird spannend“, sagt Holzmann. Am Wochenende fährt die DEG-Jugend nach Landshut, ehe es dann in der nächsten Woche in Düsseldorf weiterginge.

„Bei uns ist so weit alles vor dem ersten Spiel in Ordnung“, sagt Holzmann, der auch hofft, dass der zuletzt angeschlagene Eric Stephan wieder mitspielen kann. Nicht beobachten konnte Holzmann bisher bei seinem Team, dass sich die Jungen bis 18 Jahre schon Bärtchen wachsen lassen wie es bei Play-offs üblich ist.

„Bei vielen gibt es ohnehin kaum Barthaare“, so der Trainer über das Erscheinungsbild seiner Jungs. In den DNL-Ligaspielen hatte die DEG dreimal gegen die Landshuter gewonnen und einmal in Landshut verloren. Sollte die DEG-Jugend das Halbfinale erreichen, ginge es wohl gegen die Berliner.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer