Mit 1:2 liegt Düsseldorf nach drei Spielen hinten.

Düsseldorf. Für das Jugendteam der DEG geht es am kommenden Samstag (19.30 Uhr, Brehmstraße) schon um das Bestehen im Play-off-Viertelfinale der Deutschen Jugend-Meisterschaft. Am Sonntag verlor die DEG nach dem Auftaktsieg am Donnerstag (8:3) mit 3:4 (1:0, 0:3, 2:0) in Krefeld, nachdem es schon tags zuvor mit 1:3 (0:0, 1:1, 0:2) eine Niederlage gegen den KEV gegeben hatte. Damit steht es in der Serie "best of five" 2:1 für die Krefelder. Auf den Krefelder Paradesturm (Marcel Noebels, Julian van Lijden und Pascal Zeressen) konnte sich die DEG am Wochenende nicht einstellen.

Am Samstag hatte Matthias Niederberger im DEG-Tor viel Arbeit. Noebels, der auch schon DEL-Einsätze für den KEV hat, hatte den KEV (21.) bei Überzahl in Führung gebracht, die Daniel Fischbuch (36.) ausglich. Zeressen brachte Krefeld zu Beginn des Schlussdrittels mit einem Schlagschuss ins Toreck auf Siegkurs, Schaub erzielte den Endstand.

Am Sonntag ging die DEG durch Marcel Kahle (12.) in Führung. Doch dann trafen die Krefelder im Mitteldrittel gleich dreimal (sogar zweimal innerhalb von zehn Sekunden). Marvin Deske (48. Minute) und Daniel Fischbuch (55.) brachten die DEG immerhin noch in die Overtime, in der aber die Krefelder durch Noebels nach 46 Sekunden das Glück des Tüchtigen hatten.

© WhatsBroadcast

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer