IMGP9697.JPG
Symbolbild

Symbolbild

Birgit Häfner

Symbolbild

Düsseldorf. Drittletzter vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde, der etatmäßige Trainer Mike Pellegrims ist weg und die Not ist groß: Niki Mondt, Manager der Düsseldorfer EG, hat vor dem Derby gegen die Kölner Haie heute zu dieser Schreckensbilanz eine ganz eigene Herangehensweise: „Das ist eigentlich wie eine Play-off-Runde. Wir liegen quasi 0:3 zurück und müssen alle vier Spiele gewinnen. Und immer ist die Halle voll.“

Mehr als 35 000 Tickets sind in der Tat für die letzten drei Heimspiele gegen Köln, Berlin und Krefeld verkauft. DEG-Trainer Tobias Abstreiter glaubt an eine „überkochende Stimmung“. Es ist das 219. Rheinderby. Und Köln ist in Form: Fünf Siege in den vergangenen sieben Spielen haben die Haie auf einen Viertelfinalplatz manövriert. Düsseldorf hingegen hat zuletzt acht von zehn Spielen verloren. Und jede Menge Probleme: Zuletzt beendete Abwehrchef Tim Conboy (35) wegen andauernder Knieprobleme seine Karriere. Marcel Brandt (25) wurde wegen „teamschädigenden Verhaltens“ suspendiert. Jetzt braucht es trotzdem einen Sieg. Es droht ansonsten die zweite Saison in Folge, in der die DEG zu den Play-offs schon nicht mehr dabei ist. bes

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer