Nach neun Siegen in Serie gab es gegen die Grizzly Adams Wolfsburg ein 0:2.

enttäuschung
DEG-Spieler Murphy kann sich nicht gegen die Wolfsburger durchsetzen.

DEG-Spieler Murphy kann sich nicht gegen die Wolfsburger durchsetzen.

Hajo Lange

DEG-Spieler Murphy kann sich nicht gegen die Wolfsburger durchsetzen.

Düsseldorf. Es wurde nichts aus dem Weihnachtsgeschenk. Nach neun Siegen in Serie kassierte die Düsseldorfer EG im Spitzenspiel gegen die Grizzly Adams Wolfsburg wieder eine Niederlage. Einen Tag vor Heiligabend unterlag das Team von Trainer Jeff Tomlinson mit 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) und musste auch die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga an die Wolfsburger abgeben. Bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag geht es für die DEG mit dem Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters (18.30 Uhr, Rather Dome) weiter.

Beide Teams zeigten eine ansprechende Leistung

Beide Teams zeigten am Donnerstag, warum sie in der Liga zu den besten Teams gehören. Offensiv ausgerichtet und kompakt in der Defensive, die DEG verfügt über den besten Angriff, die Grizzly Adams über die stärkste Abwehr. Allerdings stachen die DEG-Trümpfe im Angriff diesmal nicht, obwohl es genügend Gelegenheiten gab.

Eine artistische Einlage zeigte DEG-Torhüter Jean-Sebastien Aubin in der 14. Minute, als er den Puck nach einem Schuss von Wolfsburgs Sebastian Furchner im Liegen mit der Kelle über das Tor bugsierte. Drei Minuten später hatte Rob Collins in Düsseldorfer Überzahl die Führung auf dem Schläger, aber die Hartgummischeibe ging an den Pfosten.

Die Großchancen hielten sich im ersten Drittel in Grenzen, beide Teams machten in der Defensive weitgehend dicht und ließen nur wenige gefährliche Aktionen zu. Im Anschluss an eine Wolfsburger Überzahl fiel dann die Führung für die Gäste (29.). DEG-Torhüter Aubin ließ den Puck nach einem Schuss von Norm Milley nach vorne abprallen, und Jason Ulmer sorgte für das 1:0.

Düsseldorf erhöhte zum Ende des Mittelabschnitts den Druck, aber der Ausgleich fiel nicht. 14:7 die DEG lautete die Schuss-Statistik zwar in diesem Abschnitt, aber der Spielstand war unverändert. Bis zur 46. Minute, als John Laliberte nach einem Konter auf 2:0 erhöhte. Die Düsseldorfer weiter aufs Tempo, aber ebenso sicher stand Wolfsburg in der Abwehr. Nach 60 Minuten stand dann die Nullnummer fest. Erst zum zweiten Mal in dieser Saison blieb die DEG in dieser Saison ohne Torerfolg.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer