IMGP7649.JPG
Die DEG siegt in letzter Sekunde.

Die DEG siegt in letzter Sekunde.

Birgit Häfner

Die DEG siegt in letzter Sekunde.

Düsseldorf. 51 Spielminuten lang sah die Düsseldorfer EG am elften Spieltag in der Deutschen Eishockey Liga wie der sichere Verlierer aus. Doch eine furiose Schlussphase bescherte dem Team von Trainer Mike Pellegrims dann doch noch einen 3:2 (0:1, 0:1, 3:0)-Heimsieg über die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven. John Henrion (52.) und Alexander Barta (53./60.) drehten die Partie in den Schlussminuten, die lange Zeit eher vor sich hindümpelte.

Die DEG wirkte häufig uninspiriert und sorgte gegen die gut organisierten Norddeutschen trotz 41:21-Schüssen nur selten für große Gefahr vor Bremerhavens Torhüter Tomas Pöpperle. Durch den fünften Saisonsieg vermied die DEG eine punktlose Woche, nachdem zuvor das Heimspiel gegen Berlin (2:4) und das Auswärtsspiel in Schwenningen (1:5) verloren wurden. tke

Tor: Dan Bakala (Timo Herden) Abwehr: Brandon Burlon, Alexandre Picard - Bernhard Ebner, Stephan Daschner - Henry Haase, Marco Nowak Angriff: Jeremy Welsh, Lukas Laub, John Henrion - Eduard Lewandowski, Darryl Boyce, Spencer Machacek - Maximilian Kammerer, Alexander Barta, Alexej Dmitriev - Manuel Strodel, Marcel Brandt, Leon Niederberger

Tor: Tomas Pöpperle (Jaroslav Hübl) Abwehr: Chris Rumble, Mike Moore - Wade Bergman, Cody Lampl - Nicolas B. Jensen, Kevin Lavallée - Bronson Maschmeyer Angriff: Jan Urbas, Chad Nehring, Kris Newbury - Brock Hooton, Cory Quirk, Jordan Owens - Ross Mauermann, Jason Bast, Jordan George - Christoph Körner, Rylan Schwartz, Mike Hoeffel

Lasse Kopitz (Iserlohn) und Didier Massy (Sierre/Schweiz)

5711

0:1 (10:22) Hooton (Quirk, Owens); 0:2 (27:54) George (Mauermann); 1:2 (51:39) Henrion (Laub), 2:2 (52:27) Barta (Machacek), 3:2 (59:36) Barta (Picard)

DEG 8 + 10 (Machacek) - Bremerhaven 8 + 10 (Newbury)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer