Der Torhüter der DEG freut sich auf den Deutschland-Cup.

wza_565x1108_770501.jpeg
DEG-Torhüter Jean-Sebastien Aubin spielt mit Kanada beim Deutschland-Cup.

DEG-Torhüter Jean-Sebastien Aubin spielt mit Kanada beim Deutschland-Cup.

Lange

DEG-Torhüter Jean-Sebastien Aubin spielt mit Kanada beim Deutschland-Cup.

Düsseldorf. Zwei Siege, sechs Punkte, ein zufriedener Trainer, vier international berufene Eishockeyprofis. Der DEL-Doppelspieltag vor dem Deutschland-Cup vom 12. bis 14. November in München förderte für die Düsseldorfer EG sportlich meist Positives zutage.

Abgesehen von den Zuschauerzahlen im Rather Dome, die bisher nur zweimal in dieser Saison die 5000er-Marke übertrafen. "Ich bin sehr stolz auf die Jungs. Oft ist es so, dass man vor solch einer Spielpause mit den Gedanken schon woanders ist. Die Spieler waren aber extrem fokussiert und haben sehr konzentriert gearbeitet", sagt Trainer Jeff Tomlinson. "Jetzt haben sie erst einmal Ruhe vor mir, bis wir wieder mit dem Training beginnen."

Bundestrainer Krupp verzichtet auf DEG-Kapitän Kreutzer

Für vier Profis geht das Training in dieser Woche weiter. Patrick Reimer wurde von Bundestrainer Uwe Krupp in die DEB-Auswahl berufen, die ihren Titel beim Deutschland-Cup verteidigen will. In der Vergangenheit war der 28-jährige Mindelheimer meistens durch das Sieb gefallen, aber diesmal konnte sich Reimer dank ausgezeichneter Leistung profilieren. Neun Tore und 14 Assists stehen für ihn nach 19 Spieltagen zu Buche. Am Sonntag gegen Hamburg war Reimer der auffälligste Stürmer.

Ausgeladen wurde dagegen Daniel Kreutzer (31). Krupp will jüngere Spieler testen, außerdem sei der DEG-Kapitän "leicht angeschlagen", wie Kreutzer wissen ließ. "Ich weiß, was er kann. Jetzt sollen sich auch andere beweisen. Patrick Reimer ist torgefährlich. Jetzt soll er zeigen, was er kann", sagt Krupp. Das können auch drei weitere DEG-Spieler.

Drei Düsseldorfer stehen in der kanadischen Auswahl

Das Sturmduo Connor James und Tyler Beechey sowie Torhüter Jean-Sebastien Aubin stehen in der kanadischen Auswahl, die vom Ex-NHL-Superstar Mark Messier betreut wird. Der jetzt 49-Jährige brachte es in seiner Karriere auf 1992 Spiele in der besten Liga der Welt.

Die deutsche Nationalmannschaft spielt beim Deutschland-Cup in München gegen Kanada (Freitag, 12.11., 20 Uhr), die Slowakei (Samstag, 13.11., 15.30 Uhr) und die Schweiz (Sonntag, 14.11., 20.30 Uhr). Alle Spiele werden vom frei empfangbaren Sender Sport 1 live übertragen

Besonders froh über die Nominierung für das Team Kanada, das ausschließlich aus DEL-Profis besteht, ist DEG-Torhüter Aubin, der sich nach unübersehbaren Schwächen zu Saisonbeginn langsam seiner Bestform nähert. "Wir spielen mittlerweile aber auch konstanter und lassen weniger Torchancen zu", sagt Aubin. "Das liegt auch daran, dass wir jetzt einfacher spielen und weniger Fehler machen."

Dem kanadischen Torhüter muss man beim 5:1-Sieg über Hamburg eine einwandfreie Leistung attestieren. "Er hat sehr gut gehalten und ist wieder der Rückhalt, den wir brauchen", sagt sein Trainer. "Für uns war es wichtig, dass wir vor der Pause diese zwei Spiele gewonnen haben. Das hat der Mannschaft Selbstvertrauen gegeben. Jetzt müssen wir diese Form bis zum nächsten Spiel konservieren."

Am 19. November geht es für die DEG in der DEL mit dem Auswärtsspiel in Wolfsburg weiter. Zwei Tage später gastiert der ERC Ingolstadt in Düsseldorf.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer